Samstag, 21. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
02. Juni 2017

Grüne klagen auf Herausgabe von Glyphosat-Studien

Europäische Grünen-Politiker klagen vor dem EU-Gericht auf die vollständige Herausgabe von Industrie-Studien zum Unkrautvernichter Glyphosat. Dass die zuständige Lebensmittelbehörde Efsa Teile von Untersuchungen unter Verweis auf die Rechte der Auftraggeber unter Verschluss halte, sei bei einem so sensiblen Thema nicht hinnehmbar, erklärten Vertreter der Partei am Donnerstag. Wirtschaftliche Interessen müssten in dem Fall dem öffentlichen Interesse untergeordnet werden.
Das auch auf deutschen Feldern breit eingesetzte Glyphosat steht im Verdacht, Krebs zu verursachen. Allerdings kamen die Efsa und die europäische Chemikalienagentur Echa zu dem Schluss, dass verfügbare wissenschaftliche Erkenntnisse nicht ausreichten, um Glyphosat als krebserregend einzustufen.

Die Grünen wollen deswegen nun alle den EU-Behörden vorliegenden Studien vollständig einsehen. Bislang sind von manchen nur die Rohdaten und Ergebnistabellen freigegeben worden. Die Efsa erklärt dazu, dass die veröffentlichten Teile ausreichten, um die von den Glyphosat-Herstellern zur Verfügung gestellten Studien zu prüfen und zu replizieren. Eine darüber hinausgehende Freigabe ist nach Auffassung der Behörde nach dem derzeitigen Rechtsrahmen nicht ohne Zustimmung der Auftraggeber möglich.
 
dpa



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs