Mittwoch, 23. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
Fachinformation
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
07. April 2017

Gesundheits-Apps – im Praxisalltag angekommen?

Noch vor drei Jahren waren Patienten und Verbraucher bei der Suche, Auswahl und Nutzung von Gesundheits-Apps weitgehend auf sich selbst gestellt. Weder Ärzte noch Apotheker wurden auf Empfehlungen angesprochen, Daten aus Apps wurden weder in der Beratung noch für Therapieentscheidung genutzt (1). Wie hat sich der Stellenwert von Gesundheits-Apps in der Aufklärung, Prävention und Patientenführung aus Sicht der Ärzte verändert, wie die Wahrnehmung von Chancen, Risiken und Potentialen sowie von Nutzungshürden?
Anzeige:
 
 
Unter dem Dach der Initiative Präventionspartner startet HealthOn zum zweiten Mal nach 2014 die GAPP-Studie und ruft Ärzte auf, sich erneut aktiv zu beteiligen. Befragt werden auch Verbraucher und Patienten sowie Anbieter von Gesundheits-Apps (Krankenkassen und Arzneimittelhersteller), Apotheker und PTAs.

Ärzte, die die digitale Transformation der Gesundheitsversorgung mitgestalten möchten, können sich bis zum 30. Mai 2017 an der Online-Befragung GAPP2 beteiligen.
Als Dankeschön erhalten Teilnehmer Testberichte der jeweils fünf beliebtesten Gesundheits-Apps in einer Anwendung ihrer Wahl, z. B. Diabetes-, Blutdruck-, Schmerz-, Impf -Apps, Krankenkassen- oder Pharma-Apps.

Studiensteckbrief mit Liste der Kooperationsparnter: www.healthon.de/GAPP2-Studiensteckbrief

Online-Fragebogen für Ärzte: http://gapp2-a.healthon.de

Hinweis: Das Akronym GAPP steht für Gesundheits-Apps in der Aufklärung, Prävention und Patientenführung: Chancen, Risiken, Hürden, Potentiale.
 
HealthOn
Literaturhinweise:
(1) Kramer U, Beyer S, Scherenberg V (2014). GAPP study: Health Apps for information, prevention and patient support. Assessment of perceived risks, chances, hurdles and effective measures to realize future potential for healthcare system. GAPP-Studie. 5 - Contrubutions from Organisations p 255-275.  EU Consultation on Mobile Health. https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/news/summary-report-public-consultation-green-paper-mobile-health



Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017