Mittwoch, 22. November 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
03. April 2017

Medizinstudierende begrüßen Reform des Studiums

"Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) begrüßt die Veröffentlichung des "Masterplans Medizinstudiums 2020". Wir Studierende haben nach den lang andauernden, internen Verhandlungen die offizielle Verkündung des Masterplans durch Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, Bundesforschungsministerin Prof. Johanna Wanka sowie Vertreterinnen und Vertreter der Gesundheits- und der Kultusministerkonferenz mit großer Spannung erwartet.
Die geplante Reform des Studiengangs ist eine Chance, sich der Neuordnung des Zulassungsverfahrens, der praxisnahen Ausrichtung der medizinischen Ausbildung und der longitudinalen Verankerung der Allgemeinmedizin im Studium zu widmen.

Das Eckpunktepapier umfasst zahlreiche Neuerungen, die von uns Medizinstudierenden schon lange Zeit gefordert werden und der kompetenzorientierten und qualitativ hochwertigen Ausbildung dienen. Wir freuen uns insbesondere über die längst überfällige stärkere Fokussierung auf ärztliche Grundfertigkeiten wie soziale Kompetenzen in den Lehrveranstaltungen und Staatsexamina. Darüber hinaus begrüßt die bvmd die weitere Förderung der in Modellstudiengängen bereits erprobten Verzahnung von praktischen und theoretischen Studienanteilen über den kompletten Studienverlauf hinweg.

Als Zusammenschluss der Fachschaften Medizin und als legitimierte Interessenvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland weisen wir mit Nachdruck erneut darauf hin, dass die Realisierung der entsprechenden Änderungen und resultierenden Regelungen in einem transparenten partizipativen Prozess erfolgen muss.

Unsere studentischen Vertreterinnen und Vertreter haben durch die jahrelange Mitarbeit an curricularen Reformprozessen an den medizinischen Fakultäten sowie dem kontinuierlichen nationalen und internationalen Austausch auf wissenschaftlicher, politischer und Anwendungsebene wertvolle Erfahrungen sammeln können. Diese Expertise bietet aus unserer Sicht bei der Verwirklichung der 37 Maßnahmen des Masterplans einen unverzichtbaren Mehrwert.

Auf die Veröffentlichung des Masterplans muss nun eine zeitnahe und sinnvolle Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen erfolgen, die die finanziellen und kapazitären Rahmenbedingungen berücksichtigt."
 
Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd)



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs