Sonntag, 22. April 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
Fachinformation
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
02. Februar 2017

Viele Fragen zu Pflegestufen und Verfügungen an Patientenschützer

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz ist im vergangenen Jahr so häufig um Rat gefragt worden wie noch nie. Rund 30.000 Menschen hätten am Telefon Fragen zu den neuen Pflegestufen, zu Patientenverfügungen, langen Wartezeiten bei Facharztterminen oder Problemen mit Krankenkassen gestellt. "Die Defizite, die wir seit Jahren beobachten, werden nicht weniger", bilanzierte Vorstand Eugen Brysch am Donnerstag in Dortmund.
Anzeige:
 
 
Fast jeder dritte Ratsuchende wollte Fragen zu Patientenverfügungen klären lassen. Ursache sei ein Beschluss des Bundesgerichtshofs zur Genauigkeit der Verfügungen gewesen. Der BGH fordert detaillierte Formulierungen in den Dokumenten. Zahlreiche Menschen seien deshalb verunsichert gewesen und hätten sich beraten oder bestehende Dokumente überprüfen lassen.

Bürger können das Servicetelefon für eine erste Beratung kostenlos nutzen. Intensivgespräche sind Mitgliedern sowie Pflegebedürftigen ab Pflegegrad 4 und schwer dementiell erkrankte Menschen und ihre Angehörigen vorbehalten.
 
dpa



Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
CML
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs