Donnerstag, 19. Juli 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
29. November 2016

Access to Medicine Index 2016: Novartis setzt sich für weltweiten Zugang zu medizinischer Versorgung ein

Das Engagement von Novartis für die Verbesserung des weltweiten Zugangs zu medizinischer Versorgung zahlt sich aus. Das Unternehmen verbessert sich vom vierten (2014) auf den dritten Platz im 2016 Access to Medicine Index. Der alle zwei Jahre erstellte Index misst die Leistungen der 20 größten pharmazeutischen Unternehmen hinsichtlich der Verbesserung des Zugangs zu Arzneimitteln und der Gesundheitsversorgung in Entwicklungsländern. Analysiert werden sieben Kategorien, darunter Zugangsmanagement, Aufbau von Ressourcen, Preisgestaltung oder Produktion und Vertrieb.
Anzeige:
Fachinformation
 
Laut Index ist Novartis führend in Bezug auf das Management des Zugangs zu medizinischer Versorgung und des Aufbaus von Ressourcen. Außerdem schnitt das Unternehmen in der Kategorie Forschung und Entwicklung sehr gut ab, denn in der Pipeline sind Substanzen, die alle vier vom Index betrachteten Therapiegebiete abdecken. Auch in den Bereichen Preisgestaltung, Produktion und Vertrieb stieg Novartis durch den erheblichen Ausbau seiner fairen Preisstrategien in die Top drei auf.
 
Zwei Programme erhielten die Bewertung Best Practice: Das Novartis Access Programm verfügt über ein Portfolio mit 15 teilweise patentgeschützten Arzneimitteln gegen chronische Erkrankungen in Ländern mit niedrigerem Einkommen. Das ComHIP ist ein von der Novartis Foundation und ihren Partnern unterstütztes Programm, das den Einfluss eines innovativen Gesundheitsmodells zur Kontrolle und Versorgung bei Hypertonie im afrikanischen Ghana bewertet. Auch die Medikamentenspenden von Novartis für Leberegel und Lepra hoben sich dem Index zufolge durch ihre Reichweite und breite Abdeckung ab.
 
Hinsichtlich des Ausbaus von Ressourcen konnte Novartis seine bereits starke Position von 2014 weiter stärken. In dem Index wurde das Engagement des Unternehmens in Zusammenarbeit mit der Universität Kapstadt in Südafrika für die Entwicklung neuer Arzneimittel gegen Malaria und Tuberkulose sowie das vielfach ausgezeichnete „SMS for Life“-Programm, eine Public-Private-Partnership zur Verteilung von Arzneimittelbeständen in Subsahara-Afrika, gelobt. „SMS for Life“ wurde als Pilotprojekt in über 10.000 Einrichtungen der Gesundheitsversorgung eingeführt und wird derzeit mit Smartphones und Tablet-Computern ausgebaut.
 
Novartis Pharma GmbH



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs
 
EHA 2018