Dienstag, 22. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
13. September 2016

Apotheker: Marketing ist unverzichtbar

Apotheker sehen Marketing als entscheidend für den Apothekenerfolg an. Das zeigt die aktuelle APOkix-Umfrage. Einzelne Maßnahmen in diesem Kontext bereiten den Apothekern jedoch häufig Schwierigkeiten. Der Index für die aktuelle Geschäftslage sinkt im August geringfügig, der Index für die Geschäftserwartung steigt dagegen leicht an.

Anzeige:
 
 

Für fast acht von zehn Apothekenleiterinnen und -leiter ist Marketing ein unverzichtbarer Teil des Apothekenmanagements. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen APOkix-Umfrage des IFH Köln. Drei von vier Befragten rechnen zudem damit, dass Apothekenmarketing zukünftig weiter an Relevanz gewinnen wird. Besonders wachsender wirtschaftlicher Druck erfordert für drei Viertel der Befragten, zunehmend Marketinginstrumente einzusetzen.

Dabei setzt die Mehrheit der Apotheker darauf, ihren Betrieb als Unikat zu positionieren: Zwei von drei APOkix-Teilnehmern lehnen es ab, sich innerhalb einer Dachmarke zu präsentieren. Ein Drittel der Befragten glaubt jedoch nicht an den Erfolg von allein getragenen Marketingmaßnahmen und findet diese nur im Rahmen von Kooperationen mit anderen Apotheken sinnvoll.

Umsetzung von (Marketing-)Maßnahmen oft problematisch

Entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg einer Apotheke sind aus Sicht der Befragten insbesondere Standortwahl und Kommunikation: Für nahezu alle APOkix-Teilnehmer sind die Wahl des richtigen Standorts sowie eine zielgruppengerechte und verkaufsfördernde Kundenkommunikation durch das Apothekenpersonal zentrale Erfolgsfaktoren.

Oft lassen sich Maßnahmen für die Apotheker jedoch nicht reibungslos umsetzen. Insbesondere die Schaufenster ansprechend zu gestalten, ist eine Herausforderung, wie rund 86% der APOkix-Teilnehmer bestätigen. Auch die Gestaltung des Apothekenraumes, die Sortimentsoptimierung sowie die Kundenkommunikation in der Apotheke gestalten sich häufig problematisch.


Laut einer Umfrage sehen Apotheker Marketing als entscheidend für den Apothekenerfolg an.

Konjunktur: Erwartungen leicht optimistischer

Der Index für die aktuelle Geschäftslage sinkt im August leicht und erreicht einen Wert von 81,5 Punkten. Dagegen blicken die APOkix-Teilnehmer leicht optimistischer in die Zukunft als im Vormonat: Der Index für die erwartete Geschäftsentwicklung erreicht 76,2 Punkte. Insgesamt bewerten die Apotheker sowohl die aktuelle als auch die zukünftige wirtschaftliche Lage jedoch negativer als im August 2015. Die Indizes liegen jeweils gut drei Punkte unter den Vorjahreswerten.

 
Quelle: IFH Institut für Handelsforschung GmbH



Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017