Donnerstag, 14. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
15. Juli 2016

Grundversorgung mit Sechsfach-Impfstoff sichergestellt

Damit die Grundversorgung mit Sechsfach-Impfstoffen zur Grundimmunisierung von Säuglingen sichergestellt werden kann, hat Sanofi Pasteur MSD neben der regulären Ware auch Hexyon® aus Frankreich und Italien nach Deutschland umgeleitet. Diese Impfstoffe sind nun in Deutschland erhältlich.

Sanofi Pasteur MSD hat in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden alle Anstrengungen unternommen, um den aktuellen Lieferengpass beim Sechsfach-Impfstoff für Säuglinge und Kleinkinder zu entschärfen. Deshalb wurden kurzfristig Chargen des Sechsfach-Impfstoffs Hexyon® von Sanofi Pasteur MSD, die ursprünglich für Frankreich und Italien vorgesehen waren, nach Deutschland umgeleitet. Die Impfdosen aus Italien konnten bereits Ende letzter Woche zur Verfügung gestellt werden, die Ware aus Frankreich ist ab sofort über den üblichen Vertriebsweg erhältlich.

Diese Packungen haben eine Freigabe für den deutschen Markt, eine deutsche Gebrauchsinformation wird jeweils an der Packung befestigt:

Packung: 1x Fertigspritze mit zwei beigelegten Kanülen
Chargennummer: L03453VR, PZN: 12417604
Ursprungsland: Frankreich

Packung: 1x Fertigspritze mit zwei beigelegten Kanülen
Chargennummer: L03231V, PZN: 12417604
Ursprungsland: Italien

Zu diesem Schritt hat sich das Unternehmen entschlossen, nachdem das Bundesministerium für Gesundheit am 23.06.2016 festgestellt hatte, dass in Deutschland in Folge eines Produktionsausfalls ein Mangel der Versorgung der Bevölkerung mit Sechsfach-Impfstoffen besteht, die sich gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten (Pertussis), Hepatitis B, Kinderlähmung (Poliomyelitis) und durch Haemophilus influenzae Typ b (Hib) verursachte invasive Erkrankungen richten. Die Grundimmunisierung gegen diese Erkrankungen empfiehlt die Ständige Impfkommission am Robert Koch Institut (STIKO) für alle Säuglinge ab zwei Monaten (1), vorzugsweise mit Kombinationsimpfstoffen (2).

Literaturhinweise:

(1) Robert Koch-Institut: Epidemiologisches Bulletin 34/2015, S. 329.
(2) Robert Koch-Institut: Epidemiologisches Bulletin 34/2015, S. 356.

 
Quelle: Sanofi Pasteur MSD GmbH



Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017