Montag, 21. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
13. Juli 2016

Fälschungsschutz von Arzneimitteln für Produkt- und Patientensicherheit

Eine erhöhte Patientensicherheit sowie der Schutz der Marke: Die Gründe für die Implementierung von Fälschungsschutzmaßnahmen für Medikamente sind mannigfaltig. In puncto Patientensicherheit markiert die EU-Verordnung 2016/161 zur Echtheitsprüfung von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln einen entscheidenden Meilenstein. Neben den Vorteilen gehen damit jedoch auch Herausforderungen in Bezug auf die nachhaltige Umsetzung einher. Die Lösung: Produktserialisierung - sie schafft eine verlässliche Basis für Fälschungsschutz.

Anzeige:
 
 

Pharmahersteller müssen jetzt beginnen, ihre Produktions-, IT- und Logistik-Prozesse entsprechend der Fälschungsschutzrichtlinie umzustellen. Um Unternehmen dabei zu unterstützen, bietet GS1 Germany international tragfähige Lösungen zur eindeutigen Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit von Medikamenten. Hersteller können in diesem Herbst Partner für die Umsetzung der Verordnung auf der kostenlosen GS1 Germany Pharma-Roadshow treffen.

Ab dem 9. Februar 2019 müssen Pharmaproduzenten verschreibungspflichtige Arzneimittel mit zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen wie beispielsweise einer individuellen Seriennummer oder einem 2D-Code (DataMatrix) versehen. Der Effekt: Jedes verkaufte Produkt kann eindeutig identifiziert und sein Weg entlang der Lieferkette genau verfolgt werden. Die Pharmaproduzenten steigern so die Sicherheit aufseiten der Anwender. Die zeitkritische Umsetzung der neuen Verordnung stellt sie jedoch vor beträchtliche Herausforderungen. Sie müssen deshalb zeitnah einen geeigneten Lösungsanbieter finden, um innerhalb der nächsten zweieinhalb Jahre neue Prozesse in ihrer pharmazeutischen Lieferkette zu etablieren. Um das Potenzial von Partnerschaften mit versierten Anbietern zu verdeutlichen, veranstaltet GS1 Germany ein Fachforum, das Pharmaproduzenten und Solution Provider zusammenzubringt. "Die Pharma-Roadshow bietet die perfekte Gelegenheit, die verschiedenen Facetten der Fälschungsschutzrichtlinie zu beleuchten und sämtliche offenen Fragen mit Kollegen aus der Branche sowie erfahrenen Dienstleistern zu diskutieren", erklärt Claudia Rivinius von der STI Group, einem Partner von GS1 Germany.

Mit seiner Initiative möchte GS1 Germany der Pharmabranche neue Impulse geben, um umfassend über das Thema Pharma-Security zu informieren. "Die Serialisierung verschreibungspflichtiger Arzneimittel betrifft in erster Linie Hersteller und Apotheken. Mit der National Trade Item Number, kurz NTIN, verfügen wir über eine erprobte Lösung, die in diesem Zusammenhang hohen Mehrwert bietet", erläutert Sylvia Reingardt, Senior Branchenmanagerin Gesundheitswesen bei GS1 Germany. "Über die Fälschungssicherheit hinaus profitieren unsere Anwender aber selbstverständlich auch von vielen weiteren Vorteilen wie vereinfachten Prozessen, mehr Effizienz, einer leistungsfähigen Logistik und einer verbesserten E-Commerce-Kompetenz."

Pharma-Roadshow 2016 - für sichere Arzneimittel

Zur Roadshow lädt GS1 Germany am 9. September in sein Kölner Knowledge Center, am 15. September in Trittau bei Hamburg zur Hologram Company und am 20. Oktober zur SAP Deutschland AG & Co. KG nach München ein. Die Veranstaltung richtet sich exklusiv an Entscheider aus der pharmazeutischen Industrie in den Bereichen Qualitätssicherung, Produktion, IT, Logistik und Regulatory Affairs. Interessenten können sich unter www.gs1-germany.de/pharma-roadshow kostenlos anmelden.

GS1 Germany veranstaltet die Roadshow gemeinsam mit den Solution Providern Bluhm Systeme, Domino Deutschland, Hologram Company Rako, Laetus, Movilitas, PCE Mettler Toledo, REA Elektronik, SAP, Schreiner MediPharm, der STI Group und Videojet Technologies.

 
Quelle: GS1 Germany GmbH



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017