Sonntag, 20. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
29. Juli 2015

Test auf verändertes Gen: Kasse übernimmt in der Regel die Kosten

Für Frauen sind die Sorgen meist schon groß genug: Haben sie eine Genmutation, die das Risiko von Brust- und Eierstockkrebs stark erhöht? Und wenn das der Fall ist, sollen sie sich die Organe dann vorsorglich entfernen lassen? Daneben steht dann aber noch die finanzielle Frage: Übernimmt die Krankenkasse die Kosten? Schon für den Test heißt es: Bestehen bestimmte Hinweise darauf, dass die Frau die Genmutation in sich trägt, zahlen die Kassen in der Regel, sagt Prof. Christof Sohn, Geschäftsführender Ärztlicher Direktor der Universitätsfrauenklinik Heidelberg.

Anzeige:
 
 

Normalerweise setzen sich die Patienten und betreuenden Ärzte auch schon vor dem Test mit der Kasse in Verbindung. Wird dann die Genmutation gefunden, zahlt die Kasse auch die engmaschige Früherkennung und die Behandlungsmaßnahmen - einschließlich des Wiederaufbaus der Brust, erklärt Christian Albring, Präsident des Berufsverbands der Frauenärzte.

 



Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
EHA 2017