Donnerstag, 17. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
20. April 2015

Raffinerien nach Bericht über Krebshäufung in Haifa gesperrt

Nach einem Bericht über eine Häufung von Krebsfällen hat die Stadtverwaltung der israelischen Küstenstadt Haifa die Schließung örtlicher Raffinerien und Chemiefabriken angeordnet. Lastwagen sperrten am Montag am zweiten Tag in Folge die Zufahrt zu mehreren Fabriken in der Bucht von Haifa, die als besonders luftverschmutzend gelten. Die Stadtverwaltung fordere vor einer Neuöffnung mehr Informationen über die Todesfälle, berichtete die Nachrichtenseite "ynet". Haifa ist einer der wichtigsten Industriestandorte Israels.

Anzeige:
 
 

Nach Angaben des israelischen Gesundheitsministeriums gilt es als wahrscheinlich, dass die hohe Luftverschmutzung im Bereich Haifa 780 von 4860 Krebsfällen in den Jahren 1998 bis 2007 verursacht hat. Auch bei 30 von insgesamt 60 Kindern mit Krebs gelte die Luftverschmutzung als Grund für die Krankheit.

Haifas Bürgermeister Jona Jahav warf der Regierung angesichts des Berichts Untätigkeit vor. Sie habe rund zwei Millionen Israelis im Großraum Haifa "den Krieg erklärt". Die Sperrmaßnahmen seien "nur der Anfang", kündigte er an. Weitere Schritten würden "dramatische Auswirkungen auf die Wirtschaft" haben. Kritiker werfen Jahav jedoch vor, er wolle seine eigene Verantwortung auf die Regierung abwälzen.

 



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017