Dienstag, 12. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
16. Januar 2015

Ärzte rechnen Beschneidungen falsch ab

Dutzende Arztpraxen in Deutschland sollen bei den Krankenkassen Beschneidungen falsch abgerechnet haben. In Niedersachsen und  Rheinland-Pfalz kassierten Mediziner nach Recherchen des Radioprogramms NDR Info mehr als 650.000 Euro zu Unrecht.

Der operative Eingriff bei Jungen erfolgt in der Regel ambulant. Krankenkassen bezahlen ihn nur, wenn er medizinisch notwendig ist und nicht etwa aus religiös-kulturellen Gründen vorgenommen wird. Nach Einschätzung des Gesundheitsökonomen Gerd Glaeske von der Universität Bremen haben die betroffenen Ärzte "ganz klaren Abrechnungsbetrug begangen", wie Glaeske zu NDR Info sagte.

Allein in Niedersachsen seien 401 Praxen überprüft worden, sagte am Donnerstag Uwe Köster, Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) in Hannover. Bei zehn Praxen seien die Dokumentationen und Abrechnungsunterlagen nicht plausibel gewesen. Dem NDR-Bericht zufolge stellten auch die Kassenärztlichen Vereinigungen Nordrhein, Saarland und Schleswig-Holstein Auffälligkeiten in Abrechnungen fest.
 

 



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CML
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017