Dienstag, 17. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
16. Juli 2014

Urteil: Bei Sturz von Bewohner haftet Altenheim nicht immer

Stürzt ein Altenheimbewohner und verletzt sich schwer, haftet die Einrichtung einem Urteil zufolge nicht in jedem Fall. Das geht aus einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm (Az.: 17 U 35/13) hervor, über die die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) berichtet. In dem verhandelten Fall war eine 1918 geborene Bewohnerin trotz Begleitung durch eine Pflegekraft 2007 beim Gang zur Toilette gestürzt und hatte einen Oberschenkelhalsbruch erlitten, der operiert werden musste. 2009 starb die Frau.

Anzeige:
 
 

Die Krankenversicherung der Bewohnerin verlangte vom Träger des Heims die entstandenen Behandlungskosten von rund 7000 Euro zurück, unterlag jedoch vor Gericht.

Das OLG konnte den Angaben zufolge nicht feststellen, dass das Heim seine Pflichten verletzt hatte. Ein Gutachten kam laut DAV zu dem Ergebnis, dass der Sturz auch die Folge eines "Spontananbruchs" des Oberschenkelhalsknochens gewesen sein könnte. Das habe nicht widerlegt werden können. Daher musste der Träger die Behandlungskosten nicht an die Kasse zahlen.

 



Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs