Montag, 21. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
27. März 2014

Arbeitsunfall im Hauptjob rechtfertigt keine Hilfen für Nebenjob

Ein Arbeitsunfall im Hauptjob rechtfertigt keine Hilfen für eine Nebentätigkeit. So sind nebenberufliche Landwirte, die wegen eines Arbeitsunfalls in ihrem anderen Job ihren Hof nicht mehr versorgen können, zwar auf eine Betriebshilfe angewiesen. Die Kosten hierfür müssen sie allerdings selbst übernehmen. So entschied zumindest das Landessozialgericht Bayern (Az.: L 18 U 138/11), wie die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt.

Anzeige:
 
 

Der Fall: Ein Landwirt im Nebenerwerb hatte in seiner gewerblichen Tätigkeit als Lagerarbeiter einen Arbeitsunfall erlitten. Er konnte seinen Hof deshalb nicht mehr versorgen. Die Übernahme der Kosten für den erforderlichen Betriebshelfer lehnte die Berufsgenossenschaft ab. Auch die landwirtschaftliche Krankenkasse wollte nicht zahlen.

Das Urteil: Die Berufsgenossenschaft müsse für den Arbeitsunfall als Lagerarbeiter lediglich Verletztengeld zahlen, so das Gericht. Eine landwirtschaftliche Betriebshilfe hingegen könne nur erhalten, wer einen Arbeitsunfall als Landwirt erlitten habe. Und die landwirtschaftliche Krankenkasse müsse nur zahlen, wenn der Betroffene Anspruch auf Krankentagegeld habe.

 



Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
CUP
CML
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
EHA 2017