Sonntag, 20. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
26. Februar 2014

CDU-Politiker Spahn: Kostenrisiken bei Hebammen begrenzen

Der CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn hat sich für eine Begrenzung der Kostenrisiken bei Deutschlands Hebammen ausgesprochen. Die Hebammen beklagen hohe Prämien für ihre Haftpflichtversicherungen. Spahn sagte am Mittwoch in der ARD, eine Möglichkeit sei es, Schadensersatz zu begrenzen, den etwa die Krankenversicherung bei der Haftpflichtversicherung geltend macht.

Anzeige:
 
 

Es geht dabei um hohe Therapiekosten nach Geburtsfehlern."Diese Kosten, finde ich, könnte man ab einer bestimmten Höhe auf die Allgemeinheit übertragen." Dies könne Prämien senken. Es gebe aber auch andere Ansätze. Eine Arbeitsgruppe wolle im Frühjahr Ergebnisse vorlegen. Eine Online-Petition, in der Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) zur Hilfe aufgerufen wird, fand bisher gut 180 000 Unterstützer.

 



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
EHA 2017