Mittwoch, 13. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
24. Februar 2014

Mehr als 40.000 Unterzeichner fordern: Kein Streikverbot per Gesetz

Die vom Marburger Bund initiierte Online-Petition für Gewerkschaftsfreiheit und gegen ein Streikverbot per Gesetz findet immer mehr Beachtung. Schon mehr als 40.000 Bürgerinnen und Bürger haben durch ihre Unterzeichnung kundgetan, dass sie eine gesetzliche Regelung der Tarifeinheit ablehnen, wie sie die Große Koalition angekündigt hat. „Tarifautonomie und Streikrecht sind unteilbar und keine Privilegien, die nach Gutdünken der Unternehmerverbände verliehen werden“, heißt es in der Petition, für die seit Ende November vergangenen Jahres Unterschriften gesammelt werden. Ziel ist es, bis zum 28. Mai 2014 mindestens 50.000 Unterschriften gegen eine gesetzliche Erzwingung der Tarifeinheit zu sammeln. Der Verlauf der vergangenen zwölf Wochen zeigt, dass gute Chancen bestehen, deutlich mehr Unterstützer zu gewinnen, als zum Start der Petition erwartet werden konnte.

Anzeige:
 
 

Die Online-Petition auf der Internetplattform openPetition richtet sich an Union und SPD im Deutschen Bundestag, die sich im Koalitionsvertrag darauf verständigt haben, den Grundsatz der Tarifeinheit nach dem betriebsbezogenen Mehrheitsprinzip gesetzlich festzuschreiben. Die Befürworter eines Tarifeinheitsgesetzes, allen voran die Arbeitgeberverbände, fordern, dass nur noch der Tarifvertrag der mitgliederstärksten Gewerkschaft im Betrieb zur Anwendung kommen soll. Die zahlenmäßig unterlegene Gewerkschaft würde dem Tarifdiktat der größeren Gewerkschaft und faktisch einem Streikverbot unterworfen. Denn die bis zum Ende der Laufzeit des vorrangigen Tarifvertrages geltende Friedenspflicht soll sich auch auf die Mitglieder der kleineren Gewerkschaft im Betrieb erstrecken.

Online-Petition zur Gewerkschaftsfreiheit: www.freie-gewerkschaften.de

 
Quelle: Marburger Bund



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017