Dienstag, 24. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
09. Oktober 2013

Schätzer beraten Finanzprognose für gesetzliche Krankenkassen

Der Schätzerkreis für die gesetzliche Krankenversicherung berät seit Mittwoch in Bonn über die Prognose der Einnahmen und Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen und des Gesundheitsfonds im kommenden Jahr. Auf Grundlage der Schätzung legt die Bundesregierung den Einheitsbeitragssatz für die Krankenkassen fest. Ergebnisse sollen am Donnerstag veröffentlicht werden.

Einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwoch) zufolge verlangen die Krankenkassen zusätzliche Milliardenzahlungen aus dem Gesundheitsfonds. Die Forderung liege etwa zwei Milliarden Euro über den Ansätzen von Bundesregierung und Bundesversicherungsamt. Das Blatt beruft sich auf Angaben aus Verhandlungskreisen.

Die Rücklagen der Krankenkassen lagen zum Ende des ersten Halbjahres bei 16,6 Milliarden Euro. Mit dem Gesundheitsfonds kommen noch einmal Reserven von rund 11,1 Milliarden Euro hinzu. Angesichts ded Finanzpolsters wollen mehrere Kassen auch im kommenden Jahr Prämien an ihre Mitglieder zurückzahlen. Hintergrund ist, dass für Kassen ein einheitlicher Beitragssatz gilt. Das Geld fließt zusammen mit Steuermitteln in den Gesundheitsfonds - von dort bekommen die Versicherungen feste Beträge.

 



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs