Mittwoch, 13. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
12. September 2013

Zoll: Handel mit gefälschten Arzneimitteln nimmt besorgniserregend zu

Der Handel mit gefälschten Medikamenten steigt nach Einschätzung des Zollkriminalamtes sprunghaft an. Deutsche Zollbehörden stellten in diesem Jahr bis Ende August mehr als zwei Millionen gefälschte Tabletten, Pulver und Ampullen sicher, hieß es am Mittwoch in Berlin auf einem Forum von Apothekern, Arzneimittelherstellern und Ermittlern. Das sei eine Zunahme um ein Fünftel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Anzeige:
 
 

International organisierte Fälscher agierten zumeist über das Internet und schöpften riesige Gewinne ab, sagte Peter Keller vom Zollkriminalamt. Er sprach von einer besorgniserregenden Entwicklung. "Das wahre Ausmaß liegt aber im Dunkeln."

Fälschungen könnten lebensgefährlich sein, warnten die Experten. Illegal hergestellte Lifestyle-Präparate, Medikamente gegen Krebs, Verhütungsmittel oder Arzneien gegen Bluthochdruck enthielten entweder gar keine, zu viele, zu wenige oder falsche Wirkstoffe. Die Weltgesundheitsorganisation WHO schätze, dass jedes zweite im Internet bestellte Medikament gefälscht sei, hieß es.

 



Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017