Mittwoch, 23. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
Fachinformation
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
29. April 2013

Online-Programm zur Prävention exzessiver Internetnutzung bei Jugendlichen

Ab sofort unterstützt die Bundeszentrale für  gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Jugendliche dabei, übermäßigem Internetsurfen oder exzessivem Gebrauch von PC-Spielen Aktivitäten  außerhalb des Online-Bereichs entgegen zu setzen. Zentrales Ziel des neuen  Programms "Das andere Leben" ist es, bei jungen  Menschen im Alter von 12 bis 18 Jahren Aktivitäten im realen Leben zu  fördern.

Anzeige:
 
 

Dass die BZgA dafür ein Online-Angebot entwickelt hat, mag auf den ersten  Blick widersprüchlich erscheinen - entspricht allerdings den  Lebensgewohnheiten der Zielgruppe. Gerade die jungen Menschen, die zu viel  und zu oft online aktiv sind, können primär über diesen Kommunikationsweg  erreicht werden mit dem längerfristigen Ziel, dass sie "Das andere Leben"  wieder kennen lernen.

Hierzu erklärt Mechthild Dyckmans, Drogenbeauftragte der Bundesregierung:  "Das neue BZgA-Online-Programm vermittelt Jugendlichen dort, wo man sie am  besten erreicht, einen verantwortungsvollen Computerspiel- und  Internetgebrauch. Das Programm motiviert Jugendliche, körperlich aktiv zu  sein, alternativen Freizeitangeboten und Hobbys nachzugehen und außerhalb  der virtuellen Welt Freunde zu treffen. Es schafft damit die  Voraussetzung, sich nicht in virtuellen Welten zu verlieren und abhängig  zu werden."

Zahlreiche Studien der letzten Jahre belegen, dass die Beschäftigung mit  elektronischen Medien einen immer größeren Anteil in der  Freizeitgestaltung Jugendlicher einnimmt. Aktuelle Zahlen zeigen, dass  exzessiver oder pathologischer Computerspiel- und Internetgebrauch vor  allem bei jungen Menschen verbreitet ist: Etwa 250.000 aller 14- bis 24-  Jährigen in Deutschland gelten als internetabhängig, 1,4 Millionen als  problematische Internetnutzer.

"In der Prävention exzessiver Internetnutzung müssen besonders soziale  Fähigkeiten trainiert werden, um beispielsweise die Selbstwahrnehmung junger Menschen zu stärken oder um kompetent mit Stress und Belastungen  umzugehen", erklärt Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der BZgA. „Dabei  setzen wir auf Prävention, die Jugendliche in ihrer Lebenswelt anspricht.  Bei dem neuen Angebot "Das andere Leben" lernen sie, befriedigende  Aktivitäten in anderen sozialen Räumen zu finden, in denen sie Bestätigung  erfahren.“

Das neue Programm "Das andere Leben" sich an 12 - bis 14-Jährige und an 15- bis 18-Jährige. Es bietet Hilfe bei  der exzessiven Nutzung von Computerspielen und von sozialen Netzwerken.  Insgesamt ist das Programm auf einen Zeitraum von vier Wochen angelegt. In dieser Zeit erhalten Jugendliche die Möglichkeit, sich in einem  persönlichen Chatgespräch mit speziell qualifizierten Beraterinnen und Beratern - dem Support Team - auszutauschen. Zentrales Element des Programms ist die Übung "Real Life Challenge: Verbessere deine Offline-Skills": Teilnehmende Jugendliche suchen sich hierbei in der Liste "Offline-Skills" die Aktivitäten aus, die sie im realen Leben ausführen wollen. Wenn sie die Aktivität ausgeführt und kurz beschrieben haben, wie es ihnen ergangen ist, sammeln sie Punkte für Offline-Aktivitäten und können dafür später eine Urkunde erhalten. Neben der "Real Life Challenge" bietet das Programm auch einen so genannten Medien-Checker - eine spezielle Form des Tagebuchs zur Dokumentation der eigenen Mediennutzung - und einen Medien-Planer, mit dem Jugendliche zusammen mit dem Support-Team ihre Online-Zeiten selbst festlegen können.

Abgerundet wird "Das andere Leben" durch eine individuelle E-Mail-Beratung und verschiedene Selbst-Tests zur Internet- und Computerspielnutzung. Darüber erhalten sie dann ein personalisiertes Feedback zu ihrem Nutzungsverhalten.

Weitere Informationen unter http://www.ins-netz-gehen.de

 
Quelle: BZgA



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017