Montag, 23. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
22. Februar 2013

Koalition und Opposition uneins über Kreativwirtschaft-Förderung

Die Vorstellungen von Koalition und Opposition über die Förderung von Kreativen in Kunst und Kultur gehen weit auseinander. Dies wurde am Freitag im Bundestag deutlich. Einig waren sich die Fraktionen lediglich darin, dass die Kreativwirtschaft in Deutschland mit 137 Milliarden Euro Umsatz und einer Millionen Beschäftigten volkswirtschaftlich vergleichbare Bedeutung habe wie die Automobilbranche.

Anzeige:
 
 

SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier mahnte eine „angemessene Entlohnung“ der Kulturschaffenden an. Es müsse ein modernes Urheberrecht geben für eine gerechte Aufteilung zwischen Urhebern, Verwertern und Nutzern. Die SPD schlug dazu einen „Kreativ-Pakt“ vor - mit einer Erweiterung der Künstlersozialversicherung.

Redner von Union und FDP wiesen die Forderung nach einer Neuregelung zurück. Die bisherige Förderung sei „eine wahre Erfolgsgeschichte“, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Hans-Joachim Otto (FDP), die Gründungsdynamik in der Kreativwirtschaft sei „erfreulich angestiegen“. Die Koalition habe die Künstlersozialkasse gestärkt. Union und FDP plädierten für Fortschreibung der Förderprogramme.

 



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs