Freitag, 18. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
05. Dezember 2012

Fischer: "AMNOG hat noch kein Verfahren für einen fairen Ausgleich gefunden!"

Der GKV-Spitzenverband hat mitgeteilt, dass das AMNOG in bislang 12 Fällen zur Setzung eines Erstattungsbetrages geführt hat. Der Wertung des Spitzenverbandes, dass dies beweise, dass ein "fairer Ausgleich zwischen den Interessen der pharmazeutischen Industrie und den Kassen" möglich sei, widerspricht der vfa.

Anzeige:
 
 

Hierzu sagt vfa-Hauptgeschäftsführerin Birgit Fischer: "Ein Ergebnis allein zeigt nicht, ob Verhandlungen und Bewertungen aus Sicht der Unternehmen fair verlaufen sind. Die einzige Alternative, den Patienten in Deutschland ein innovatives Arzneimittel nicht zur Verfügung zu stellen, ist aus Sicht der Unternehmen kein gangbarer Weg."

"Die ersten Erfahrungen der Industrie mit dem AMNOG widersprechen dieser positiven Interpretation des GKV-Spitzenverbandes. Das Verfahren zeigt gravierende Schwächen. Vor allem die Tatsache, dass der Spitzenverband sowohl an der Bewertung als auch an der darauf fußenden Verhandlung maßgeblich beteiligt ist, bedeutet, dass hier einer der beiden Spieler gleichzeitig als Schiedsrichter fungiert. Diese Interessenkollision hat in vielen Fällen zu Bewertungen geführt, die aus Sicht der Industrie nicht nachvollziehbar sind. Das zeigt, dass das AMNOG noch kein Verfahren für einen fairen Ausgleich verschiedener Interessen gefunden hat," so Fischer weiter.

 



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017