Sonntag, 20. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
29. November 2012

Patienten sollen vollständige Akteneinsicht erhalten

© roxcon / fotolia.com

Patienten in Deutschland sollen künftig eine vollständige Einsicht in ihre Akten bekommen. Dies zählt zu den Regelungen, mit denen der Entwurf des schwarz-gelben Patientenrechtegesetzes im parlamentarischen Verfahren noch konkretisiert wurde. Vor der für Donnerstagabend geplanten Schlussabstimmung im Bundestag verteidigte Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) die Pläne. „Die Koalition stärkt mit diesem Gesetz die Patienten“, sagte er der Zeitung „Die Welt“ (Donnerstag).

Anzeige:
 
 

Erstmals sollen die Patientenrechte in einem Paragrafenwerk gebündelt werden. Patienten müssen laut dem Entwurf verständlich und umfassend über Behandlungen und Diagnosen informiert werden. Bei groben Fehlern muss der Arzt beweisen, dass der nachgewiesene Fehler nicht den eingetretenen Schaden verursacht hat.

Der Geschäftsführer der Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung, Eugen Brysch, kritisierte das Gesetz als unzulänglich. „Dass jetzt nicht einmal der Härtefallfonds kommt, ist ein Armutszeugnis.“ Aus so einem Fonds hätten Patienten Geld bekommen können, wenn die Klärung nach möglichen Ärztefehlern schwierig ist.

 



Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
CML
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017