Sonntag, 16. Dezember 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Supplements
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
Fachinformation
 

Suche
Suche

CME ONLINE

Für Ihren Account ist noch keine EFN (Einheitliche Fortbildungsnummer) hinterlegt!
Eine automatische Übermittlung Ihrer erworbenen Punkte ist daher leider nicht möglich.

Sie können die CME-Tests trotzdem durchführen.
Unter Meine Ergebnisse können Sie die Teilnahmebescheinigung für den jeweiligen Test als PDF-Datei herunterladen. Diese Teilnahmebescheinigung müssen Sie ausdrucken, im entsprechenden Feld Ihre EFN eintragen und das Dokument an die zuständige Ärztekammer schicken.

Automatische Übermittlung der erworbenen Punkte:

Wenn Sie in Ihrer Accountverwaltung (Mein Konto) unter dem Menüpunkt Meine Daten Ihre EFN hinterlegen, werden die erworbenen Punkte automatisch an die Ärztekammer übermittelt.
Ein Versand der Bescheinigung per Post ist dann nicht mehr nötig!


12. Dezember 2018
Anzeige:
Fachinformation
 
04. November 2018
Metastasiertes kastrationsresistentes Prostatakarzinom: Medikamentöse Therapie und Biomarker

Autoren: Dr. Markus Tobias Grabbert, Köln; Prof. Dr. med. Gunhild von Amsberg, Hamburg;

© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com
CME Zertifiziert bis: 03.11.2019
CME-Punkte: 2
Die Prognose des Prostatakarzinoms hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert. Dennoch braucht es v.a. bei den Therapieoptionen beim lokal fortgeschrittenen und metastasierten Prostatakarzinom eine ständige Weiterentwicklung, weil immer noch ca. 13.000 Männer pro Jahr daran versterben. Zur Entwicklung eines optimalen, individualisierten Therapiekonzepts werden dringend Biomarker benötigt, mit deren Hilfe eine Resistenzentwicklung frühzeitig erkannt werden kann. Diese CME stellt die aktuellen medikamentösen Therapieoptionen beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC) übersichtlich dar und beleuchtet neben klassischen Biomarkern wie PSA und ALP auch zirkulierende Tumorzellen, zellfreie Tumor-DNA, Androgenrezeptor-Mutationen, Splice-Varianten, Mikrosatelliteninstabilität, DNA-Reparaturmechanismusdefekte sowie Marker für eine Trans-/Entdifferenzierung.
Therapie des Hormonnaiven Prostatakarzinoms/Komplikationsmanagement

Autoren: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Axel Heidenreich, Köln; Dr. med. Tilman Todenhöfer, Tübingen;

© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com
CME Zertifiziert bis: 03.11.2019
CME-Punkte: 2
Neudiagnostizierte Prostatakarzinome weisen in 10-15% der Fälle eine asymptomatische oder symptomatische systemische Metastasierung auf. Seit mehr als 70 Jahren stellt die Androgendeprivation (ADT) durch subkapsuläre Orchiektomie oder medikamentöse Kastration die Therapie der Wahl beim metastasierten hormonnaiven Prostatakarzinom (mhPCA) dar. Zielsetzung des Artikels ist es, die aktuellen klinischen Studien zur lokalen Therapie des Primarius sowie zur kombinierten Therapie von ADT + Docetaxel bzw. ADT + Abirateron kritisch zu reflektieren. Enormen Einfluss auf die Lebensqualität und Prognose von Patienten mit Prostatakarzinom (PCA) haben skelettale und nicht-skelettale Komplikationen.
10. September 2018
31. Juli 2018
26. Mai 2018
Vorherige Seite
1 2 3
Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CML
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2018