Dienstag, 13. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Prevymis
Prevymis

Für Ihren Account ist noch keine EFN (Einheitliche Fortbildungsnummer) hinterlegt!
Eine automatische Übermittlung Ihrer erworbenen Punkte ist daher leider nicht möglich.

Sie können die CME-Tests trotzdem durchführen.
Unter Meine Ergebnisse können Sie die Teilnahmebescheinigung für den jeweiligen Test als PDF-Datei herunterladen. Diese Teilnahmebescheinigung müssen Sie ausdrucken, im entsprechenden Feld Ihre EFN eintragen und das Dokument an die zuständige Ärztekammer schicken.

Automatische Übermittlung der erworbenen Punkte:

Wenn Sie in Ihrer Accountverwaltung (Mein Konto) unter dem Menüpunkt Meine Daten Ihre EFN hinterlegen, werden die erworbenen Punkte automatisch an die Ärztekammer übermittelt.
Ein Versand der Bescheinigung per Post ist dann nicht mehr nötig!

CME-Artikel
23. Februar 2021

Die Therapie des nichtmetastasierten Prostatakarzinoms

Test zu diesem Artikel starten

(Der Test zu diesem Artikel steht Ihnen zur Verfügung bis 22.02.2022)

Das Prostatakarzinom stellt den häufigsten malignen Tumor des Mannes in Deutschland dar. Die Erkrankung tritt meist im höheren Lebensalter auf und schreitet oft auch unbehandelt nur langsam fort. Bei Fehlen von Fernmetastasen ist die Prognose des Prostatakarzinoms auch im fortgeschrittenen Stadium  besser als bei den meisten anderen bösartigen Tumoren. Aktive Überwachung, radikale Prostatektomie und die perkutane oder interstitielle Strahlentherapie sind etablierte kurative Behandlungsoptionen für das lokal begrenzte Prostatakarzinom. Art und Umfang der empfohlenen Therapie richten sich dabei neben dem Staging vor allem nach dem Allgemeinzustand und dem Alter des Patienten. Generell müssen im Rahmen der Diagnostik und der Therapie des nichtmetastasierten Prostatakarzinoms (nmPCa) eine Vielzahl von tumor-und patientenbezogenen Faktoren berücksichtigt werden. Die Behandlung sollte in einem Prostatakarzinom-Zentrum durch einen erfahrenen Operateur oder Strahlentherapeuten erfolgen.
Anzeige:
Kyprolis
Der Beitrag „Die Therapie des nichtmetastasierten Prostatakarzinoms“ erschien im JOURNAL ONKOLOGIE 02/2020 – hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel.

Prof. Dr. med. Michael Fröhner, Chemnitz

Test zu diesem Artikel starten

(Der Test zu diesem Artikel steht Ihnen zur Verfügung bis 22.02.2022)


Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Das könnte Sie auch interessieren
Mittelmeerdiät ist gesund – auch fernab mediterraner Gefilde
Mittelmeerdi%C3%A4t+ist+gesund+%E2%80%93+auch+fernab+mediterraner+Gefilde
© Daniel Vincek / fotolia.com

Neue Analysen der EPIC-Potsdam-Studie zeigen, dass eine mediterrane Kost auch außerhalb des Mittelmeerraums das Risiko für Typ-2-Diabetes senken kann. Zudem können Menschen mit Gemüse, Obst, Olivenöl und Co wahrscheinlich zusätzlich ihr Herzinfarkt-Risiko verringern. Die Ergebnisse zum Zusammenhang von regionalen Diäten und chronischen Erkrankungen haben DIfE-Wissenschaftler im Rahmen des Kompetenzclusters...

Klinische Studien in der Krebstherapie – Informationen für Patienten
Klinische+Studien+in+der+Krebstherapie+%E2%80%93+Informationen+f%C3%BCr+Patienten
© Alexander Raths / Fotolia.com

Für Krebspatienten ist die Teilnahme an einer Studie mit der Chance verbunden, frühzeitig Zugang zu innovativen Behandlungsmethoden zu bekommen, die im klinischen Alltag nicht erhältlich sind. Neue Wirkstoffe bieten viele Chancen, können aber auch unbekannte Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen. Das ONKO-Internetportal erläutert, welche Arten von Studien es in der Krebstherapie gibt und was Patienten, die sich...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Die Therapie des nichtmetastasierten Prostatakarzinoms"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.