Mittwoch, 22. November 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 

CME ONLINE

Für Ihren Account ist noch keine EFN (Einheitliche Fortbildungsnummer) hinterlegt!
Eine automatische Übermittlung Ihrer erworbenen Punkte ist daher leider nicht möglich.

Sie können die CME-Tests trotzdem durchführen.
Unter Meine Ergebnisse können Sie die Teilnahmebescheinigung für den jeweiligen Test als PDF-Datei herunterladen. Diese Teilnahmebescheinigung müssen Sie ausdrucken, im entsprechenden Feld Ihre EFN eintragen und das Dokument an die zuständige Ärztekammer schicken.

Automatische Übermittlung der erworbenen Punkte:

Wenn Sie in Ihrer Accountverwaltung (Mein Konto) unter dem Menüpunkt Meine Daten Ihre EFN hinterlegen, werden die erworbenen Punkte automatisch an die Ärztekammer übermittelt.
Ein Versand der Bescheinigung per Post ist dann nicht mehr nötig!

Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
27. Mai 2016

Das triple-negative Mammakarzinom – nach wie vor eine Herausforderung

Test zu diesem Artikel starten

(Der Test zu diesem Artikel steht Ihnen zur Verfügung bis 09.12.2017)

Das triple-negative Mammakarzinom (TNBC) stellt nach wie vor eine große Herausforderung in der systemischen adjuvanten und metastasierten Situation dar, da es sich durch das komplette Fehlen von Hormonrezeptoren sowie der fehlenden Überexpression von HER2-Rezeptoren auszeichnet. Es gilt nach wie vor als hoch maligne und ist von einem hohen Rezidiv- und Metastasierungsrisiko gekennzeichnet, woraus sich seine schlechte Prognose erklärt (1, 2). Das TNBC macht ca. 15% aller Mammakarzinome aus und zeigt eine hohe Überschneidung mit dem mittels komplexen Genexpressionsanalysen definierten basalen Mammakarzinom (basal-like breast cancer, BLBC) – beide Begriffe sind jedoch keinesfalls synonym zu verwenden. Zudem liegt eine hohe Assoziation mit dem Vorliegen von BRCA-Mutationen vor; folglich ist das TNBC meist das Mammakarzinom der eher jüngeren Karzinompatientin (Abb. 1) (3). Aufgrund des engen Zusammenhangs zwischen der Diagnose eines TNBC und dem Vorliegen einer BRCA-Mutation v.a. bei der jüngeren Patientin empfiehlt die Kommission Mamma der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) die Testung auf das Vorliegen einer BRCA-Mutation im Falle der Diagnose eines TNBC unabhängig von der familiären Anamnese.
Anzeige:
 
 
 
PD Dr. med. Cornelia Liedtke, Dr. med. Karen Wimmer, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein / Campus Lübeck
Test zu diesem Artikel starten

(Der Test zu diesem Artikel steht Ihnen zur Verfügung bis 09.12.2017)

Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs