Sonntag, 13. Juni 2021
Navigation öffnen
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
01. Mai 2004

Therapie des kleinzelligen Lungenkarzinoms aus Sicht der Radioonkologie

Frank Lohr, Uta Tiefenbacher, Frederik Wenz, Institut für Klinische Radiologie, Sektion Strahlentherapie, Universitätsklinikum Mannheim
Auch wenn die Inzidenz des kleinzelligen Bronchialkarzinoms (Small Cell Lung Cancer, SCLC) weltweit abnimmt, hinter der der nichtkleinzelligen Histologie zurückliegt und die Überlebenszeiten in den letzen 20 Jahren kontinuierlich zugenommen haben (1), so leben nach 5 Jahren doch kaum mehr als 15% der Patienten mit lokal begrenzter (Limited Disease, LD) und nur 5% der Patienten mit ausgedehnter Erkrankung (Extensive Disease, ED). Die Vermeidung der hinlänglich bekannten Risikofaktoren – allen voran das Rauchen – muss daher oberste Priorität haben, insbesondere, da bisher weder die untersuchten pharmakologischen Präventionsstrategien noch Screeningstudien greifbare Erfolge gezeigt haben. Ähnlich der Situation bei den Kopf-Hals-Tumoren scheint übrigens der fortgesetzte Zigarettenkonsum während und nach der Therapie eines SCLC mit einer schlechteren Prognose einherzugehen (2).

Sie haben eine Seite aufgerufen, die Informationen über verschreibungspflichtige Arzneimittel enthält. Nach dem Heilmittelwerbegesetz (HWG) dürfen diese Informationen nur medizinischen Fachkreisen zugänglich gemacht werden.

Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, müssen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

Das könnte Sie auch interessieren
Studie zu Online-Programm zur Stressreduktion ausgezeichnet
Studie+zu+Online-Programm+zur+Stressreduktion+ausgezeichnet
© Andrey Popov / fotolia.com

Der Reinhold-Schwarz-Förderpreis für Psychoonkologie 2018 wurde an die Psychologin Astrid Grossert-Leugger, Basel, verliehen. Die Preisträgerin erhielt die mit 2.500 € dotierte Auszeichnung für ihre Arbeit zum Thema „Web-Based Stress Management for Newly Diagnosed Patients with Cancer (STREAM): A Randomized, Wait‐List Controlled Intervention Study“. Die Preisverleihung erfolgte auf der 17. Jahrestagung der...

Frauenselbsthilfe Krebs unterstützt Menschen mit Krebs auch während der Corona-Krise
Frauenselbsthilfe+Krebs+unterst%C3%BCtzt+Menschen+mit+Krebs+auch+w%C3%A4hrend+der+Corona-Krise
©Photographee.eu - stock.adobe.com

Die Diagnose Krebs ist für die meisten Menschen ein schwerer Schock. In Corona-Zeiten kommt nun auch noch die Angst hinzu, dass die medizinische Versorgung nicht so gut sein könnte, wie sie es in normalen Zeiten in Deutschland ist. Gerade in dieser Situation brauchen die Betroffenen starke Partner an ihrer Seite. Zu diesen zählt Deutschlands größte und älteste Krebs-Selbsthilfe-Organisation, die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Therapie des kleinzelligen Lungenkarzinoms aus Sicht der Radioonkologie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.