Donnerstag, 24. Juni 2021
Navigation öffnen
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
15. Dezember 2020

Seltene EGFR-Mutationen beim NSCLC: Real-World-Datenbasis wächst

Daten aus der Versorgungsrealität bieten eine Entscheidungshilfe, welche Therapien bei Patienten mit seltenen EGFR (Epidermal Growth Factor Receptor)-Mutationen in Frage kommen können. Neue beim ESMO- und DGHO-Kongress präsentierte Real-World-Analysen stützen die konsistente Datenlage von Afatinib (Giotrif®) bei seltenen EGFR-Mutationen der Gruppe 1, insbesondere bei Patienten mit häufigen seltenen Mutationen, inklusive „compound“ Mutationen.

Sie haben eine Seite aufgerufen, die Informationen über verschreibungspflichtige Arzneimittel enthält. Nach dem Heilmittelwerbegesetz (HWG) dürfen diese Informationen nur medizinischen Fachkreisen zugänglich gemacht werden.

Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, müssen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

Das könnte Sie auch interessieren
Mit neuer Website „psyche-hilft-koerper.de“ finden Krebspatienten schnell und einfach psychoonkologische Hilfe
Mit+neuer+Website+%E2%80%9Epsyche-hilft-koerper.de%E2%80%9C+finden+Krebspatienten+schnell+und+einfach+psychoonkologische+Hilfe
© www.psyche-hilft-koerper.de

Die Website „psyche-hilft-koerper.de“ ermöglicht es, über eine Postleitzahl-Suche Psychoonkologen in der Region, in der man lebt, zu finden. Eine psychoonkologische Betreuung unterstützt Patienten u. a. dabei, ihre Krebserkrankung zu verarbeiten, das seelische Befinden zu verbessern sowie körperliche Ressourcen zu stärken (1). Novartis Oncology hat sich nicht nur der Entwicklung innovativer Arzneimittel...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Seltene EGFR-Mutationen beim NSCLC: Real-World-Datenbasis wächst"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.