Donnerstag, 24. Juni 2021
Navigation öffnen
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
18. Januar 2005

Molekulargenetische Veränderungen beim Neuroblastom – wegweisend für Prognose und Therapie?

André Oberthür, Barbara Hero, Zentrum für Kinderhämatologie und -onkologie der Kinderklinik des Klinikums der Universität zu Köln.
Das Neuroblastom imponiert als Tumor des frühen Kindesalters durch eine enorme biologische Heterogenität, die sich in einer eindrucksvollen Vielgestaltigkeit der klinischen Verläufe äußert. Spontane Regressionen zum Teil bereits metastasierter Tumoren und unaufhaltsame Progressionen der Erkrankung stehen sich dabei gegenüber, so dass eine zuverlässige Bestimmung des individuellen Risikos essentiell für eine möglichst optimale Behandlung ist. Vor mehr als 20 Jahren wurde erstmals der Einfluss einer genetischen Aberration, der Amplifikation des MYCN-Onkogens, auf die Prognose der Erkrankung entdeckt. Seither hat die Erforschung molekulargenetischer Veränderungen der Tumorzellen das Verständnis der komplexen Biologie des Tumors verbessert und eine wachsende Bedeutung genetischer Faktoren für die Risikostratifizierung zur Folge gehabt. So ist das Neuroblastom heutzutage einer der ersten Tumoren, bei dem genetische Tumormarker als wichtige Prädiktoren des biologischen Verhaltens dienen und unmittelbare Auswirkungen auf das klinisch-therapeutische Handeln haben.

Sie haben eine Seite aufgerufen, die Informationen über verschreibungspflichtige Arzneimittel enthält. Nach dem Heilmittelwerbegesetz (HWG) dürfen diese Informationen nur medizinischen Fachkreisen zugänglich gemacht werden.

Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, müssen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

Das könnte Sie auch interessieren
DEGUM-Experten fordern Ultraschall der Eierstöcke als Kassenleistung
DEGUM-Experten+fordern+Ultraschall+der+Eierst%C3%B6cke+als+Kassenleistung
© CLIPAREA.com / fotolia.com

Um harmlose Eierstockzysten von bösartigem Eierstockkrebs zu unterscheiden, verwenden Ärzte das Ultraschallverfahren. Zysten und Krebsgeschwülste bilden im sonografischen Bild bestimmte Muster, die ein erfahrener Fachmann unterscheiden kann. Für ein hohes Qualitätsniveau der Untersuchung setzt sich die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) ein. Sie fordert, dass der Ultraschall der...

Weltkindertag: Deutsche Krebshilfe ruft zu aktivem Lebensstil auf
Weltkindertag%3A+Deutsche+Krebshilfe+ruft+zu+aktivem+Lebensstil+auf
© Sabphoto / Fotolia.com

In der Schule, vor dem Smartphone oder am Computer: Die Liste sitzender Aktivitäten von Jugendlichen ist lang. Fast die Hälfte ihrer Wachzeit – knapp sieben Stunden pro Tag – verbringen Schüler heutzutage sitzend oder liegend. Je mehr die jungen Menschen sitzen, desto riskanter ist auch ihr Gesundheitsverhalten: Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) im Rahmen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Molekulargenetische Veränderungen beim Neuroblastom – wegweisend für Prognose und Therapie?"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.