Mittwoch, 21. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Piqray
Piqray
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
03. August 2015

Metastasiertes Mammakarzinom: Sequenzielle Chemotherapie ist zu bevorzugen

Die Therapie des metastasierten Mammakarzinoms ist eine hochgradig individualisierte Therapie, sagte Prof. Volkmar Müller, Hamburg. Zu bevorzugen ist eine sequenzielle Behandlung, zu favorisierende Substanzen in der Erstlinientherapie sind Taxane und Anthrazykline, auch in liposomaler Form.

Anzeige:
Ibrance
Ibrance
 

Die Chemotherapie in der metastasierten Situation sollte so lange durchgeführt werden wie der therapeutische Index positiv bleibt – das heißt, so lange die Patientin davon profitiert, betonte Müller. Der therapeutische Index berücksichtigt Effektivität, Toxizität und Lebensqualität. Ergebnisse der randomisierten klinischen Phase-III-Studie  PELICAN haben gezeigt, dass pegyliertes liposomales Doxorubicin-Hydrochlorid (Caelyx®) in der Firstline-Behandlung von metastasiertem Brustkrebs eine vergleichbare Wirksamkeit bei signifikant verminderter Kardiotoxizität im Vergleich zu konventionellem Doxorubicin hat.

Prof. Christoph Thomssen, Halle-Wittenberg, wies darauf hin, dass auch Nebenwirkungen vom Schweregrad 2 nicht zu unterschätzen seien, denn auch sie würden die Lebensqualität schon beeinträchtigen. „Aktiv auf Nebenwirkungen eingehen, ist ein integraler Bestandteil der medizinischen Betreuung“, so Thomssen. Nebenwirkungen wie die Kardiotoxizität können den Einsatz einer Therapie begrenzen. Kardiotoxische Symptome in Verbindung mit einer Chemotherapie treten am häufigsten mit konventionellen Anthrazyklinen auf. Eine alternative Chemotherapie ist die liposomale Formulierung von Doxorubicin, sagte Thomssen. So entwickelten z.B. von den 509 Patientinnen in der PELICAN-Studie nur 2 mit Caelyx® behandelte Patientinnen kongestives Herzversagen gegenüber 12 Patientinnen in der Doxorubicin-Gruppe.

(as)

Quelle: Symposium anlässl. der 35. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie, 26.06.2015, Leipzig; Veranstalter: Janssen


Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Das könnte Sie auch interessieren
Seltene Krebsarten – Stiefkind der Krebsforschung?
Seltene+Krebsarten+%E2%80%93+Stiefkind+der+Krebsforschung%3F
© Darren Baker / Fotolia.com

Eine seltene Krebsart bringt nicht nur Patienten, sondern auch Ärzte an ihre Grenzen. Dabei sind seltene Krebsarten gar nicht so selten wie die Bezeichnung vermuten lässt. Rund 100.000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr an einer solchen Krebserkrankung. Im aktuellen Monatsthema stellt das ONKO-Internetportal die wichtigsten seltenen Krebsarten, die damit verbundenen Herausforderungen bei der Therapie sowie Initiativen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Metastasiertes Mammakarzinom: Sequenzielle Chemotherapie ist zu bevorzugen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.