Sonntag, 27. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

24. September 2013 mCRC: Überlebensvorteil durch Aflibercept nimmt im Lauf der Zeit immer mehr zu

Das Fusionsprotein Aflibercept (Zaltrap®) ist in Kombination mit dem FOLFIRI-Regime (5-FU/Folinsäure/Irinotecan) als Zweitlinientherapie für Patienten mit metastasiertem Kolorektalkarzinom (mCRC) zugelassen, die unter bzw. nach vorangegangener Erstlinientherapie mit einem Oxaliplatin-haltigen Regime progredient sind. Prof. Alberto Sobrero, Genua/Italien, hob hervor, dass der Überlebensbenefit durch Aflibercept mit der Zeit noch zunimmt - ein völlig neues Phänomen beim mCRC.

In der randomisierten Phase-III-Zulassungsstudie VELOUR erreichte die Kombination Aflibercept/FOLFIRI bei Patienten mit mCRC einen statistisch signifikanten Überlebensvorteil gegenüber der alleinigen Behandlung mit FOLFIRI (HR=0,817; p=0,0032) (Abb. 1) (1). Eingeschlossen waren in die Studie Patienten, die nach oder während eines Oxaliplatin-haltigen Regimes progredient waren. Von ihnen waren 28% mit Bevacizumab und 7% mit einer Anti-EGFR-Therapie vorbehandelt, 10% hatten ein Rezidiv innerhalb von 6 Monaten nach adjuvanter Therapie. Nach einer Subgruppenanalyse profitierten Patienten unabhängig davon, ob sie mit Bevacizumab vorbehandelt waren oder nicht (p=0,567).

 

Abb. 1: VELOUR-Studie: Unter Aflibercept/FOLFIRI kommt es zu einem signifikanten Überlebensvorteil gegenüber der alleinigen Behandlung mit FOLFIRI nach (1).

Nach einer Nachbeobachtungszeit von 2,5 Jahren sind im Aflibercept-Arm immer noch knapp 10% Patienten mehr am Leben (22,3% vs. 12,0%). Der Unterschied in der Überlebenszeit im Aflibercept/FOLFIRI-Arm im Vergleich zum Placebo/FOLFIRI-Arm betrug nach 12 Monaten 1,4 Monate, und nach 24 Monaten sogar 4,4 Monate. "Dies ist einzigartig", betonte Sobrero.

Prof. Philippe Rougier, Villejuif/Frank-reich, lenkte die Aufmerksamkeit auf die Subgruppe der "best responder", die von Aflibercept einen noch größeren Überlebensvorteil hatten. Zu dieser Subgruppe werden Patienten mit ECOG PS 0, ECOG PS 1 und ≤ 1 Metastasenlokalisation sowie die Patienten gerechnet, die kein frühes Rezidiv aufweisen. Der mediane Überlebensvorteil durch die Hinzunahme von Aflibercept zu FOLFIRI betrug in der VELOUR-Studie für die "best responder" 3,1 Monate (HR=0,71) im Vergleich zu 1,4 Monaten Überlebensvorteil in der ITT-Population. Zu der Subgruppe der "best responder" zählten zwei Drittel der Patienten in jedem Therapiearm (2). Auch bei ihnen war das Ergebnis unabhängig von einer Vorbehandlung mit Bevacizumab.

as

Satellitensymposium, WCGIC, Barcelona, Spanien, Juli 2013

Literaturhinweise:
(1) Van Cutsem E et al. J Clin Oncol. 2012;30: 3499-3506.
(2) Chau I et al. WCGIC Abstract 545.


Anzeige:
Fachinformation

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"mCRC: Überlebensvorteil durch Aflibercept nimmt im Lauf der Zeit immer mehr zu"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA25 virtuell
  • Real-life-Daten zur CAR-T-Zell-Therapie bei r/r DLBCL und BCP-ALL zeigen hohe Ansprechraten – neuer Prädiktor für Ansprechen identifiziert
  • CAR-T-Zell-Therapie bei Patienten mit r/r DLBCL: TMTV als Prädiktor für frühen Progress
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib