Dienstag, 22. Juni 2021
Navigation öffnen
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
01. Mai 2004

Bisphosphonate in der Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms

Axel Heidenreich, Carsten Ohlmann, Bereich Urologische Onkologie, Klinik und Poliklinik für Urologie, Universität zu Köln
Das Skelettsystem der Wirbelsäule sowie der langen Röhrenknochen repräsentiert die favorisierte Metastasenlokalisation des Prostatakarzinoms (PCA) [1]. Autopsiestudien aus den frühen 80er Jahren dokumentierten Knochenmetastasen bei 80% der an einem PCA verstorbenen Patienten. Auch heutzutage weisen trotz intensivierter Vorsorgeprogramme ca. 10-15% der Patienten zum Zeitpunkt der Diagnose Knochenmetastasen auf, ca. 30% der Patienten entwickeln ossäre Filiae nach lokaler Therapie mit kurativer Intention aufgrund eines lokoregionär fortgeschrittenen PCA.

Sie haben eine Seite aufgerufen, die Informationen über verschreibungspflichtige Arzneimittel enthält. Nach dem Heilmittelwerbegesetz (HWG) dürfen diese Informationen nur medizinischen Fachkreisen zugänglich gemacht werden.

Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, müssen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

Das könnte Sie auch interessieren
Krebsblogger geben Einblick in ihre persönliche Krankheitsgeschichte
Krebsblogger+geben+Einblick+in+ihre+pers%C3%B6nliche+Krankheitsgeschichte
© TIMDAVIDCOLLECTION - stock.adobe.com

11 Krebsblogger folgten der Einladung des forschenden Pharmaunternehmens Janssen in die Deutschlandzentrale nach Neuss, um sich beim 3. gemeinsamen Workshop auszutauschen und ihre Geschichte zu erzählen. Sie sehen sich selbst als Kämpfer gegen Krebs und „Mut-Anker“ für andere. Janssen, die Pharmasparte des Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson, unterstützt dieses Engagement. 2018 und 2019 fanden bereits ein...

Mittelmeerdiät ist gesund – auch fernab mediterraner Gefilde
Mittelmeerdi%C3%A4t+ist+gesund+%E2%80%93+auch+fernab+mediterraner+Gefilde
© Daniel Vincek / fotolia.com

Neue Analysen der EPIC-Potsdam-Studie zeigen, dass eine mediterrane Kost auch außerhalb des Mittelmeerraums das Risiko für Typ-2-Diabetes senken kann. Zudem können Menschen mit Gemüse, Obst, Olivenöl und Co wahrscheinlich zusätzlich ihr Herzinfarkt-Risiko verringern. Die Ergebnisse zum Zusammenhang von regionalen Diäten und chronischen Erkrankungen haben DIfE-Wissenschaftler im Rahmen des Kompetenzclusters...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Bisphosphonate in der Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.