Dienstag, 2. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

08. August 2006 BICC-C-Studie: FOLFIRI wirksamer und besser verträglich als IFL in der Erstlinien-Therapie des kolorektalen Karzinoms

Wie die auf dem ASCO 2006 vorgestellten Daten der BICC-C-Studie zeigten, wird die Wirksamkeit der Kombinationstherapie IFL (Irinotecan/Bolus 5-FU) plus Bevacizumab durch den Austausch von IFL gegen das Infusionsregime FOLFIRI deutlich verbessert. Die mediane Überlebenszeit der Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom betrug unter IFL/Bevacizumab 18,7 Monate und war unter FOLFIRI/Bevacizumab zum Zeitpunkt der Auswertung noch nicht erreicht. Zudem hat die Studie gezeigt, dass FOLFIRI besser verträglich ist als IFL, berichtete PD Dr. Markus Möhler, Mainz.
Anzeige:
Bosulif
Bosulif
Die BICC-C-Studie bestand aus zwei Teilen. Im ersten Teil wurde FOLFIRI mit IFL und CapeIRI (Capecitabin, Irinotecan) verglichen und außerdem untersucht, ob Celecoxib einen Einfluss auf die Effektivität der Therapie hat. Im zweiten Teil der Studie wurde Bevacizumab mit FOLFIRI oder IFL kombiniert, der CapeIRI-Arm und die Celecoxib-Gabe wurden nicht weitergeführt.
Die Auswertung des ersten Studienteils zeigte, dass Patienten durch FOLFIRI ein statistisch signifikant längeres progressionsfreies Überleben aufwiesen als mit IFL und CapeIRI (8,2 vs. 6,0 vs. 5,7 Monate). Das mediane Gesamtüberleben betrug für FOLFIRI 23,1 Monate versus 17,6 und 18,9 Monate für IFL bzw. CapeIRI, war jedoch noch nicht signifikant unterschiedlich. Die häufigsten Grad 3/4 Toxizitäten waren Diarrhoe und Neutropenie. Die Diarrhoe war jedoch unter FOLFIRI deutlich geringer ausgeprägt als unter IFL und CapeIRI. Celecoxib hatte weder einen Einfluss auf Wirksamkeit noch auf die Verträglichkeit der Chemotherapie gezeigt. Möhler: „FOLFIRI ist deutlich besser als IFL und diese Studie bestätigt das therapeutische Vorgehen in Europa, wo FOLFIRI schon lange anstelle der Bolusgabe von 5-FU eingesetzt wird“.
Es ist bereits jetzt abzusehen, dass es eine statistisch signifikante Verbesserung im Gesamtüberleben durch die Kombination FOLFIRI plus Bevacizumab im Vergleich zu IFL plus Bevacizumab geben wird, so Möhler. Im FOLFIRI/Bevacizumab-Arm waren nach einem Jahr noch 87% der Patienten am Leben versus 61% im IFL/Bevacizumab-Arm. Auch hier war die FOLFIRI-Kombination wieder deutlich besser verträglich als die IFL-Kombination.
Pfizer Oncology Presseroundtable, Barcelona, 29. Juni 2006

as

Quelle:


Anzeige:
Venclyxto

Das könnte Sie auch interessieren

Aktionswoche zur Aufklärung über Kopf-Hals-Krebs

Aktionswoche zur Aufklärung über Kopf-Hals-Krebs
© Merck Serono

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute bekannt gegeben, dass es sich auch in diesem Jahr an der Aktionswoche zu Kopf-Hals-Krebs beteiligt. Diese wird zum vierten Mal von der Europäischen Kopf-Hals-Gesellschaft (engl.: European Head and Neck Society, EHNS) initiiert und findet vom 19. bis 23. September 2016 statt. Im Rahmen der europaweiten Aktivitäten veranstalten mehrere deutsche Kliniken und Kopf-Hals-Zentren Patiententage und bieten...

Bewegung hilft bei der Krebstherapie

Bewegung hilft bei der Krebstherapie
© Witthaya / Fotolia.com

Dass Sport und eine Krebserkrankung sich nicht gegenseitig ausschließen, ist inzwischen bekannt. Erwiesenermaßen beugt Sport nicht nur vor, sondern hat auch therapeutische Wirkungen und verbessert die Lebensqualität. Doch wie sieht dies in der Praxis aus und welcher Sport empfiehlt sich in welchem Ausmaß bei welcher Therapie? Aktuell werden immer mehr Studien zu diesem Thema durchgeführt. Das Wohlbefinden des Patienten während und nach der Therapie steht...

Weltkrebstag: Deutsche Krebshilfe informiert und ruft zum Handeln auf

Weltkrebstag: Deutsche Krebshilfe informiert und ruft zum Handeln auf
© julief514 / Fotolia.com

Am 4. Februar ist Weltkrebstag. Das diesjährige Motto der Weltgesundheitsorganisation lautet: „Wir können. Ich kann.“ Es steht dafür, dass Menschen durch einen gesunden Lebensstil dazu beitragen können, vielen Krebsarten vorzubeugen. „Gesundheit ist ein hohes Gut und es macht Spaß etwas dafür zu tun“, betont Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe. Die Organisation bietet Interessierten kostenlose Infomaterialien...

Geballtes Wissen zu Krebs für alle

Geballtes Wissen zu Krebs für alle
© Krebsinformationsdienst, DKFZ; Bild: Pixabay 849820

Der offizielle Startschuss fiel am 30. März 1999. Die Internetseite des Krebsinformationsdienstes (KID), einer Abteilung des Deutschen Krebsforschungszentrums, ging online. Heute nutzen monatlich rund 600.000 Besucher die Seite. Gefragte Themen sind Hintergründe zur Erkennung und Behandlung von Krebs, neue Therapieverfahren, aber auch Tipps zum Umgang mit der Erkrankung im Alltag. Alle, die sich vor Krebs schützen möchten, finden ausführliche Informationen über...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"BICC-C-Studie: FOLFIRI wirksamer und besser verträglich als IFL in der Erstlinien-Therapie des kolorektalen Karzinoms"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.