Donnerstag, 17. Juni 2021
Navigation öffnen
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
10. Oktober 2006

Basalzellkarzinom: Behandlungsstrategien sowie neue diagnostische und therapeutische Möglichkeiten

Martina Ulrich, Eggert Stockfleth, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Charité Universitätsmedizin Berlin.
Der Anstieg von epithelialen malignen Hauttumoren wie Basalzellkarzinomen (BCC) ist dramatisch. Mit einer Inzidenz von bis zu 130 pro 100.000 Einwohner in Nordeuropa ist das BCC etwa zehn Mal so häufig wie das gefürchtete maligne Melanom;allein in Deutschland ist mit jährlich über 100.000 neuen BCC-Erkrankungen zu rechnen. Seit den 60er Jahren werden jährliche Steigerungsraten von bis zu 6% verzeichnet. Hauptursachen für die Entstehung von BCC sind UV-Licht-induzierte Mutationen der DNA sowie eine ebenfalls duch UV-Licht hervorgerufene Suppression des kutanen Immunsystems. Die folgende Übersichtsarbeit stellt etablierte Behandlungsstrategien sowie neue diagnostische und therapeutische Möglichkeiten vor.

Sie haben eine Seite aufgerufen, die Informationen über verschreibungspflichtige Arzneimittel enthält. Nach dem Heilmittelwerbegesetz (HWG) dürfen diese Informationen nur medizinischen Fachkreisen zugänglich gemacht werden.

Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, müssen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Basalzellkarzinom: Behandlungsstrategien sowie neue diagnostische und therapeutische Möglichkeiten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.