Freitag, 18. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

16. März 2018 Pankreaskarzinom: Klinische Studien 2017

Einen Überblick über die Studienlandschaft beim Pankreaskarzinom gab Prof. Dr. Volker Kunzmann, Würzburg.
Anzeige:
Fachinformation
NEONAX

Mit neuen Kombinationen wie nab-P+Gem, mit der sich hohe Ansprechraten erzielen lassen, stehen jetzt auch Schemata für neoadjuvante Konzepte zur Verfügung. Die Phase-II-Studie NEONAX (AIO-PAK-0313; Prof. Dr. Seufferlein, Ulm) untersucht einen neoadjuvanten Therapieansatz bei Patienten mit resektablem Pankreaskarzinom. Dabei wird entweder eine neoadjuvante Therapie mit 2 Zyklen nab-P+Gem gefolgt von der Resektion und weiteren 4 Zyklen einer adjuvanten Therapie mit nab-P+Gem gegeben oder die Patienten werden einer primären Resektion zugeführt, an die sich eine adjuvante Behandlung mit nab-P+Gem (6 Monate) anschließt.


NEO-LAP

Die randomisierte Phase-II-Studie NEO-LAP (AIO-PAK-0113; Prof. Dr. Kunzmann, Würzburg) prüft bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem Pankreaskarzinom ein intensiviertes neoadjuvantes Schema. Die Patienten werden nach einer Induktionstherapie mit 2 Zyklen nab-P+Gem randomisiert und erhalten im Arm A 2 weitere Zyklen dieser Therapie oder im Arm B 2 Zyklen Folfirinox. Dann soll bei Patienten, die stabil sind, eine explorative Laparotomie durchgeführt werden. Nach R0/R1-Resektion ist eine adjuvante Therapie mit 3 Zyklen nab-P+Gem vorgesehen. 145 von geplanten 168 Patienten sind aktuell eingeschlossen (Stand Dezember 2017).


ALPACA

Die Studie ALPACA (AIO-PAK-0114; Prof. Dr. Kullmann, Weiden) untersucht, ob ein intensivierter Ansatz deeskaliert werden kann, um eine wirksame Therapie möglichst lange durchführen zu können. Die Patienten werden nach 3-monatiger Therapie mit nab-P+Gem randomisiert in eine Fortsetzung des Standardschemas oder in einen Vergleichsarm, in dem Gem mono und nab-P+Gem alternierend getestet werden. Die Studie rekrutiert aktuell.


FOOTPATH

Die FOOTPATH-Studie evaluiert eine optimale Erstlinientherapie bei klinisch fitten Patienten. Im Phase-II-Teil werden 45 Patienten in 3 Therapiearme mit nab-P+Gem oder nal-IRI/5-FU/LV (NAPOLI-Schema) oder ein alternierendes, sequentielles Regime mit 14-tägigem Wechsel aus NAPOLI-Schema und Folfox randomisiert. Primärer Endpunkt ist das PFS. Nach der Phase II wird der unterlegene Therapiearm geschlossen und das bessere Regime vs. nab-P+Gem als Phase-III-Studie fortgeführt.


POLO

Die Phase-III-Studie POLO (NCT02184195) untersucht bei Patienten mit gBRCA1/2-Mutation, die unter einer Platin-haltigen Erstlinientherapie 12 Wochen stabil waren, den PARP-Inhibitor Olaparib als Erhaltungstherapie.


PREDICT

nal-IRI ist ein neuer Therapiestandard in der Zweitlinientherapie des metastasierten Pankreaskarzinoms nach Gemcitabin-haltiger Vortherapie. Die Studie PREDICT (AIO-PAK-0216; Prof. Dr. Lutz, Saarbrücken) untersucht die Secondline-Therapie mit nal-IRI nach nab-P+Gem beim metastasierten Pankreaskarzinom, um die prädiktive Rolle der Erstlinientherapie festzustellen.


PANTHEON

Die PANTHEON-Studie (AIOPAK-0116; Prof. Dr. Oettle, Friedrichshafen) untersucht die Fragestellung, ob Patienten, die aus der Vortherapie noch keine relevanten Neuropathien mitbringen, von einer Irinotecan- oder Platin-basierten Folgetherapie mehr profitieren. Die Patienten werden nach Versagen einer Erstlinienbehandlung mit nab-P+Gem in der Secondline zwischen OFF (analog der CONKO-003-Studie) und Folfiri randomisiert. In der 3rd-line soll dann ein Crossover von OFF auf Folfiri und vice versa durchgeführt werden.

Anzeige:
Fachinformation

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Pankreaskarzinom: Klinische Studien 2017"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab