Sonntag, 27. September 2020
Navigation öffnen

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

16. September 2019 ITP: Hohe Patientenzufriedenheit mit Thrombopoetinrezeptor-Agonisten

Der Thrombopoetinrezeptor-Agonist (TPO-RA) Eltrombopag (Revolade®*) wird eingesetzt für die Behandlung von Patienten im Alter von einem Jahr und älter mit primärer Immunthrombozytopenie (ITP), wenn diese 6 Monate oder länger nach Diagnosestellung andauert und die Patienten gegenüber anderen Therapien refraktär sind (z.B. Kortikosteroide, Immunglobuline) (1). Aktuellen Leitlinien zufolge sollten TPO-RAs wie Eltrombopag in der Zweitlinie eingesetzt werden, während der Erstlinieneinsatz von Steroiden im Gegensatz zu früheren Empfehlungen verkürzt werden sollte (2). Auf dem EHA-Kongress 2019 wurden Daten zur Patientenzufriedenheit bei der Behandlung der ITP mit TPO-RAs vorgestellt.
So wurden die Ergebnisse einer großen Umfrage (ITP world impact survey, I-WISh) präsentiert, an der 1.507 ITP-Patienten und 472 Ärzte aus 13 Ländern teilgenommen hatten (3, 4). Darin waren die Teilnehmer u.a. nach ihrer Zufriedenheit mit verschiedenen ITP-Therapien befragt worden. 50% der Patienten erreichten laut I-WISh unter einer Therapie mit TPO-RAs eine anhaltende Remission gegenüber 52% durch eine Splenektomie, 48% unter Steroiden, 42% unter einem Anti-CD20-Antikörper und 32% unter i.v. Immunglobulinen. 76% der Patienten waren zufrieden mit der Krankheitskontrolle, die sie unter dem Einfluss eines TPO-RA erreichten, im Vergleich 52% der Patienten unter Steroiden und 38% nach einer Splenektomie.

Die Splenektomie wurde demnach von den Patienten trotz ihrer Wirksamkeit weniger geschätzt als die Vergleichsoptionen (3). 54% der Patienten bemängelten zudem, nicht genügend über die möglichen Langzeitkomplikationen der Splenektomie informiert worden zu sein (4). Aus den Ergebnissen der I-WISh-Studie wird die Notwendigkeit deutlich, Patienten mit ITP umfassend über die lebenslangen Risiken der Splenektomie aufzuklären und diese gegenüber den gewünschten Effekten abzuwägen. Die Patientenperspektive sollte in die Therapieentscheidung einbezogen werden.

Im Rahmen eines Satellitensymposiums von Novartis diskutierten Experten zudem darüber, wie sich der Behandlungsstandard der ITP in Zukunft weiterentwickeln könnte. In kleineren retrospektiven Studien konnten bei über 50% der Patienten eine Langzeitremission unter TPO-RA erreicht werden (5, 6).

In einer prospektiven einarmigen Phase-II-Studie der GINEMA-Gruppe konnten unter einer Therapie mit -Eltrombopag Ansprechraten von 67% mit 33% kompletten Remissionen erreicht werden (7).


Mit freundlicher Unterstützung der Novartis Pharma GmbH


*Revolade® ist indiziert:
- für die Behandlung von Patienten im Alter von 1 Jahr und älter mit primärer Immunthrombozytopenie (ITP), wenn diese 6 Monate oder länger nach Diagnosestellung andauert und die Pa-tienten gegenüber anderen Therapien refraktär sind (z.B. Kortikosteroide, Immunglobuline).
- bei erwachsenen Patienten mit chronischer Hepatitis-C-Virus (HCV)-Infektion zur Behandlung einer Thrombozytopenie, wenn das Ausmaß der Thrombozytopenie der Hauptfaktor ist, der die Initiierung einer optimalen Interferon-basierten Therapie verhindert oder die Fähigkeit zur Aufrechterhaltung einer optimalen Interferon-basierten Therapie limitiert.
- bei erwachsenen Patienten mit erworbener schwerer aplastischer Anämie (SAA), die entweder gegenüber einer vorangegangenen Therapie mit Immunsuppressiva refraktär oder stark vorbehandelt und für eine hämatopoetische Stammzelltransplantation nicht geeignet sind (1).

Dr. rer. nat. Claudia Schöllmann

Quelle: EHA 2019

Literatur:

1. Fachinformation Revolade®.
2. Matzdorff A, Meyer O, Ostermann H et al. Immunthrombozytopenie – aktuelle Diagnostik und Therapie: Empfehlungen einer gemeinsamen Arbeitsgruppe der DGHO, ÖGHO, SGH, GPOH und DGTI. Oncol Res Treat 2018;41(suppl 2):5-36.
3. Kruse A, Kruse C, Morgan M et al. Differences in perceptions on treatment approaches between physicians and ITP patients: results from the ITP world impact survey (I-WISh). EHA, 14.06.2019; Poster und Abstract PF711.
4. Cooper N, Kruse C, Kruse A et al. Patient perceptions on splenectomy outcomes: results from the ITP world impact survey (I-WISh) EHA, 14.06.2019; Poster und Abstract PF714.
5. Gonzáles-López TJ, Pascual C, Álvarez-Román M et al. Successful discontinuation of eltrombopag after complete remission in patients with primary immune thrombocytopenia. Am J Hematol 2015;90:E40-3.
6. Mahévas M, Fain O, Ebbo M et al. The temporary use of thrombopoietin-receptor agonists may induce a prolonged remission in adult chronic immune thrombocytopenia. Results of a French observational study. Br J Haematol 2014;165:865-9.
7. Lucchini E, Palandri F, Volpetti S et al. Eltrombopag as second-line therapy in adult patients with primary immune thrombocytopenia (ITP) in attempt to treatment-free remission. Updated results of a phase II prospective study by GIMEMA group. EHA, 14.06.2019; Poster und Abstract PF695.


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"ITP: Hohe Patientenzufriedenheit mit Thrombopoetinrezeptor-Agonisten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA25 virtuell
  • Real-life-Daten zur CAR-T-Zell-Therapie bei r/r DLBCL und BCP-ALL zeigen hohe Ansprechraten – neuer Prädiktor für Ansprechen identifiziert
  • CAR-T-Zell-Therapie bei Patienten mit r/r DLBCL: TMTV als Prädiktor für frühen Progress
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib