Montag, 22. April 2019
Navigation öffnen

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

14. März 2017 Hochrisikopatienten mit CLL: Venetoclax bietet neuen Therapieansatz

Hochrisikopatienten mit Chronischer Lymphatischer Leukämie (CLL) hatten bislang eine schlechte Prognose, weil sie kaum auf die Chemoimmuntherapie ansprechen. Wenn die Therapie unverträglich war und/oder die neueren Inhibitoren des B-Zell-Rezeptor-Signalwegs wirkungslos blieben, fehlten bislang weitere erfolgversprechende Therapien. Für diese Patienten stellt Venetoclax (Venclyxto®) ab sofort eine Therapieoption mit einem neuen Wirkansatz dar.
Anzeige:
Anders als die Inhibitoren des B-Zell-Rezeptor-Signalwegs (BCR), Ibrutinib und Idelalisib, induziert Venetoclax die Apoptose in CLL-Zellen. „Mit Venetoclax steht eine neuartige Therapieoption zur Verfügung, die an einem bisher nicht angreifbaren Ziel in der Zelle, nämlich der gestörten Apoptose-Regulation ansetzt“, erläuterte Prof. Dr. Stephan Stilgenbauer, Ulm, auf der Einführungspressekonferenz. „Dieses theoretische Prinzip einer neuartigen Therapie übersetzt sich in eine hervorragende Wirksamkeit.“

Die Zulassung von Venetoclax beruht auf 2 multizentrischen Phase-II-Studien, in denen die Wirksamkeit und Verträglichkeit zum einen bei Patienten mit rezidivierender/refraktärer CLL (R/R CLL) mit 17p-Deletion (1) und zum anderen bei Patienten mit R/R CLL nach Behandlung mit BCR-Inhibitoren (2) untersucht wurden. In die erste Studie waren 107 Patienten mit einem Durchschnittsalter von 67 Jahren eingeschlossen worden, die bereits mit 2 Therapien vorbehandelt waren. Nach 12 Monaten betrug hier die Gesamtansprechrate 79%. 7% der Patienten erreichten eine komplette und 70% eine partielle Remission. In der zweiten Studie mit 64 Patienten wurde eine kombinierte Gesamtansprechrate von 64% erreicht.

Nebenwirkungen traten vor allem in den ersten 3 Monaten nach Therapiebeginn auf. Die häufigsten Grad-3/4-Nebenwirkungen waren Neutropenie, Anämie und Thrombozytopenie. Betrachtet man alle Schweregrade, so kommen außerdem Diarrhoe, Übelkeit und Fatigue dazu. Wegen der raschen Reduktion der Tumorlast muss das Tumorlyserisiko berücksichtigt werden. Dafür sind eine schrittweise Aufdosierung des Medikaments sowie Vorsichtsmaßnahmen in Abhängigkeit von der Höhe des Risikos nötig.

Dr. Anne Benckendorff

Quelle: Einführungspressekonferenz „Venetoclax (Venclyxto®) für Hochrisiko-Patienten mit Chronischer Lymphatischer Leukämie“, 19.01.2017, Frankfurt am Main; Veranstalter: AbbVie

Literatur:

(1) Stilgenbauer S et al. Lancet Oncol 2016;17: 768-778.
(2) Jones J et al. ASH-Kongress 2016; Abstr. 637.


Das könnte Sie auch interessieren

Rudern gegen Krebs

Rudern gegen Krebs
© Universitätsklinikum Ulm

Die dritte Benefiz-Regatta Rudern gegen Krebs auf der Donau unter der Schirmherrschaft des Ulmer Oberbürgermeisters Gunter Czisch startet am Sonntag, 26. Juni 2016. Initiator und Veranstalter ist die Stiftung Leben mit Krebs in bewährter Kooperation mit der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin am Universitätsklinikum Ulm und dem Ulmer Ruderclub Donau e. V.. Bereits am 21. April starten die Patientinnen und Patienten offiziell mit dem Vorbereitungstraining für die...

Gesundheitsversorgung auf dem Land – weite Wege, lange Wartezeiten

Gesundheitsversorgung auf dem Land – weite Wege, lange Wartezeiten
Krebsinformationsdienst, DKFZ

Eine repräsentative Umfrage* vom Dezember 2017 hat gezeigt: Die medizinische Versorgung in ländlichen Regionen weist aus Sicht vieler Befragter Defizite auf. Bemängelt wurden lange Wartezeiten auf Arzttermine, weite Wege und weniger Informationsmöglichkeiten. Auch für Krebspatienten und ihre Angehörigen kann diese Situation belastend sein. Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums ersetzt keinen Arzttermin, er bietet aber Antworten auf...

Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training

Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training
© ivanko80 / Fotolia.com

Vor der Kulisse des Alten Rathauses wurde gestern (26.06.) Bürgermeisterin Gertrud Maltz- Schwarzfischer das erste Laufshirt des Regensburger Leukämielaufes 2017 von Professor Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V., überreicht. Mit der Übergabe des Laufshirts an das Stadtoberhaupt startet traditionell der Countdown zum größten Benefizlauf in Ostbayern, der in diesem Jahr am 15. Oktober stattfindet.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hochrisikopatienten mit CLL: Venetoclax bietet neuen Therapieansatz"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.