Sonntag, 20. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

24. März 2015 Gynäkologische Tumoren

 

Schwerpunkt dieses Themenheftes sind gynäkologische Tumoren. Den Auftakt bildet der erste Teil des Berichts über die aktuellen Empfehlungen der Kommission Mamma der Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Onkologie (AGO), die kürzlich vorgestellt wurden. Es gibt unter anderem eine neue Empfehlung zur BRCA-Testung bei Patientinnen mit triple-negativem Mammakarzinom. Ein klares Statement liegt vor zum Einsatz der MRT in der präoperativen Diagnostik. Eine neue Empfehlung zur Genexpressionsanalyse wurde auf der Grundlage neuer, evidenzbasierter Daten ausgesprochen. Experten der AGO und der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) haben die  Empfehlungen zur adjuvanten Strahlentherapie aktualisiert. Ein wichtiger Konsens zwischen beiden Fachgesellschaften betrifft die hypofraktionierte Strahlentherapie.

In unserem Beitrag geben wir ein Update zur systemischen Therapie bei Ovarialkarzinompatientinnen. Einen neuen, interessanten Therapieansatz für das platinsensible Ovarialkarzinom bietet der PARP-Inhibitor Olaparib, der vor Kurzem die Zulassung für die Erhaltungstherapie von Patientinnen mit einem platin-sensiblen Rezidiv bei Vorliegen eine BRCA-Mutation erhalten hat. Konsequenzen dieser neuen Therapieoption bezüglich genetischer Testung und familiärer genetischer Beratung diskutiert der Kollege Joachim Bischoff aus Dessau.

Letztes Jahr wurde erstmals durch die DGGG und die AGO die Leitlinie "Diagnostik, Therapie und Nachsorge der Patientin mit Zervixkarzinom" auf S3-Niveau publiziert. Aus Sicht des Berufsverbandes der Niedergelassenen Gynäkologischen Onkologen (BNGO) kommentieren die Kollegen G. Heinrich aus Fürstenwalde und H-J. Hindenburg aus Berlin die Leitlinie mit Schwerpunkt auf die für die Mitglieder des Berufsverbandes besonders relevanten Themen.

In bewährter Weise finden Sie wieder in der Rubrik Fortbildung Themen aus der Forschung. Diesmal berichten Eva Pastille und Astrid M. Westendorf vom Institut für Medizinische Mikrobiologie am Universitätsklinikum Essen über erste experimentelle Ansätze zur Immuntherapie bei Colitis-assoziiertem Darmkrebs.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen
Ihre
Prof. Dr. Barbara Schmalfeldt,
Frauenklinik und Poliklinik der TU München, Klinikum rechts der Isar


Anzeige:

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Gynäkologische Tumoren"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA25 virtuell
  • Real-life-Daten zur CAR-T-Zell-Therapie bei r/r DLBCL und BCP-ALL zeigen hohe Ansprechraten – neuer Prädiktor für Ansprechen identifiziert
  • CAR-T-Zell-Therapie bei Patienten mit r/r DLBCL: TMTV als Prädiktor für frühen Progress
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib