Sonntag, 21. April 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

05. September 2014 Fortgeschrittenes Basalzellkarzinom: 1 Jahr Erivedge® – Erfahrungen aus der Praxis

Ein entscheidender Fortschritt in der Behandlung des lokal fortgeschrittenen sowie metastasierten Basalzellkarzinoms war die europaweite Zulassung des ersten Hedgehog-Signalweg-Inhibitors Vismodegib (Erivedge®) im Juli 2013. Den heutigen Stellenwert des Medikaments, Erfahrungen aus dem Therapiealltag sowie neue Studiendaten zum 30-Monate-Follow-up erläuterten Prof. André Eckardt, Bremerhaven, und Prof. Ralf Gutzmer, Hannover, im Rahmen eines Pressegesprächs anlässlich der 24. Fortbildungswoche für praktische Dermatologie und Venerologie in München.

Das Basalzellkarzinom ist der häufigste Hautkrebs bei hellhäutigen Menschen. Aufgrund des langsamen Wachstums und der extrem seltenen Metastasierung ist die chirurgische Entfernung mit Schnittrandkontrolle der Goldstandard. Ist eine R0-Resektion zu erreichen, so liegt die Rezidivrate bei 3-5%. Bei inoperablen Basalzellkarzinomen ist die Strahlentherapie noch eine Option, bei den oberflächlichen Formen sind es topische Therapien oder die photodynamische Therapie. Doch es gibt Situationen, wo die Chirurgie an ihre Grenzen stößt, sagte Eckhardt. Diese sind:

- Keine Operationsmöglichkeit aufgrund von Komorbiditäten oder Ablehnung eines chirurgischen Eingriffs.
- Multiple, multilokuläre Basaliome oder Basaliomrezidive
- Gravierende, dauerhafte funktionelle oder kosmetische Beeinträchtigungen durch eine Operation.

Auch bei tief wachsenden Basalzellkarzinomen kann es schwierig sein, eine R0-Resektion zu erreichen, ergänzte Eckhardt.

Mit Vismodegib steht seit einem Jahr für Patienten mit lokal fortgeschrittenen Basaliomen oder Basaliomrezidiven sowie metastasiertem Basalzellkarzinom eine neue Therapie zur Verfügung, die ihre klinische Wirksamkeit und Sicherheit in der Studie ERIVANCE (1) zeigen konnte. In dieser internationalen und multizentrischen Studie wurden 104 Patienten mit fortgeschrittenem Basalzellkarzinom mit 150 mg/Tag Vismodegib behandelt. Bei 90% der Patienten mit einem lokal fortgeschrittenen Basalzellkarzinom konnte eine Größenreduktion des Basalzellkarzinoms erzielt werden. „Ob die Patienten auf Vismodegib ansprechen, sieht man bereits in den ersten Therapiemonaten, und wenn sie ansprechen, dann profitieren sie langfristig“, hob Gutzmer hervor. Dies zeigen die Langzeitergebnisse der ERIVANCE-Studie, die auf dem diesjährigen ASCO präsentiert wurden (2). Die objektive Ansprechrate (ORR) - bestätigt durch die jeweiligen Prüfärzte - lag bei den Patienten mit lokal fortgeschrittenem Basalzellkarzinom bei 60,3%, knapp ein Drittel zeigte ein komplettes Ansprechen. Beim metastasierten Basalzellkarzinom betrug die ORR 48,5%, eine Krankheitsstabilisierung erreichten 42,4% der Patienten. Da ein hoher Anteil von Patienten langfristig ansprach, verbesserte sich die mediane Ansprechdauer seit der ersten Analyse von 7,6 Monaten auf 26,2 Monate um mehr als das Dreifache bei den Patienten mit lokal fortgeschrittenem Basalzellkarzinom. Bei Patienten mit metastasiertem Basalzellkarzinom verbesserte sich die mediane Ansprechdauer von 12,9 auf 14,8 Monate. Ihr medianes Gesamt-überleben lag bei 33,4 Monaten, das der Patienten mit lokal fortgeschrittenem Basalzellkarzinom war noch nicht erreicht.

Die aktuelle Interimsanalyse der globalen Sicherheitsstudie STEVIE anhand von 300 Patientendaten bestätigt die Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit aus der ERIVANCE-Studie. Eine häufige Nebenwirkung sind Geschmacksstörungen (41%), die für die Gewichtsabnahme verantwortlich sind, berichtete Gutzmer. Ebenfalls häufig (59,3%) treten Muskelkrämpfe unter der Therapie ein, weshalb die Patienten mit starker körperlicher Belastung vorsichtig sein sollten. Ein Haarausfall kommt bei gut der Hälfte der Patienten vor (49,3%). Zu Beachten sind klinische und laborchemische Kontrollen von Blutbild, Leberwerten, Nierenwerten, Elektrolyten und Creatinkinase vor Therapie und alle 4 Wochen unter Therapie sowie eine sichere Schwangerschaftsverhütung bei Frauen.

Die neoadjuvante Therapie mit Vismodegib wird aktuell in der einarmigen multizentrischen Phase-II-Studie NICCI untersucht, die im September auf dem Deutschen Hautkongress vorgestellt wird, informierte Gutzmer. Intermittierende Therapieschemata sind Gegenstand der randomisierten, doppelblinden und multizentrischen Phase-II-Studie MIKIE.

as

Roche-Pressegespräch "Ein Jahr Erivedge® in der Therapie des fortgeschrittenen Basalzellkarzinoms - Erfahrungen aus der Praxis", München, 24.07.14

Literaturhinweise:
(1) Sekulic et al. NEJM 2012; 366 (23):2171-2179.
(2) Sekulic A et al. JCO 2014; 32 (Suppl.): #9013.


Das könnte Sie auch interessieren

Darmkrebspatienten benötigen spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung

Darmkrebspatienten benötigen spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung
© Fotolia / cryonoid_media

Mit einem Pressegespräch am 19. April in Berlin nimmt EuropaColon Deutschland e. V. seine Tätigkeit als spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung von Darmkrebspatienten auf. Der neu gegründete Verein ist die deutsche Tochter der seit zwölf Jahren europaweit aktiven Patientenorganisation EuropaColon, die in 24 Ländern Europas Menschen mit Darmkrebs unterstützt und gegenüber der Gesundheitspolitik für deren Interessen eintritt. Der Verein soll Anlaufstelle...

Was Krebspatienten in der kalten Jahreszeit beachten sollten

Was Krebspatienten in der kalten Jahreszeit beachten sollten
© Jenny Sturm / fotolia.com

Außen kalt, innen überheizt, dazu Glatteis, Schnee und trübes Licht – der Winter ist für Krebspatienten keine leichte Zeit. Aufgrund der geschwächten Immunabwehr und den damit einhergehenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Im Monatsthema Dezember gibt das ONKO-Internetportal hilfreiche Tipps, wie Krebspatienten gut und sicher durch die kalten Monate kommen.

Filmstar unterstützt Patienten mit seltener Blutkrankheit in Regensburg

Filmstar unterstützt Patienten mit seltener Blutkrankheit in Regensburg
© UKR / Marion Schweiger

Der mehrfach preisgekrönte Schauspieler Adnan Maral, bekannt aus „Türkisch für Anfänger“, setzt sich als Schirmherr der Interessengemeinschaft „Sichelzellanämie“ für Patienten mit einer in Deutschland seltenen Bluterkrankung ein. Am vergangen Samstag war er auf dem „Patiententreffen Sichelzellerkrankungen“ in Regensburg vor Ort. Veranstalter war die Abteilung für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und...

Die Björn Schulz Stiftung

Die Björn Schulz Stiftung
© Александра Вишнева / fotolia.com

in Deutschland leben derzeit rund 50.000 Familien mit einem lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkrankten Kind. Ihre Zahl steigt, denn dank des medizinischen Fortschritts haben schwerst- oder unheilbar kranke Kinder heute eine höhere Lebenserwartung als noch vor 20 Jahren. In der für die betroffenen Kinder und Angehörigen schwierigen Situation bieten Kinderhospizdienste eine intensive Begleitung sowie eine umfassende Betreuung in einer familiären, kindgerechten...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Fortgeschrittenes Basalzellkarzinom: 1 Jahr Erivedge® – Erfahrungen aus der Praxis"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.