Dienstag, 27. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Imnovid
Imnovid
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

29. Februar 2004 Durchbruch beim aggressiven Non-Hodgkin-Lymphom

Mit 8 Infusionen des monoklonalen Antikörpers Rituximab zusätzliche zur bisherigen Standardtherapie CHOP verabreicht, kann die Heilungsrate bei aggressivem Non-Hodgkin-Lymphom im Vergleich zur alleinigen CHOP-Gabe um rund 50% gesteigert werden.
Anzeige:
Keytruda
Keytruda
Von den aggressiven NHL ist das großzellige Diffuse B-Zell-Lymphom (DLCL) das häufigste. Unbehandelt führt es innerhalb weniger Monate zum Tode. Mit der Konminationschemotherapie CHOP (Cyclophosphamid, Doxorubicin, Vincristin, Prednison) kann etwa jeder 3. Patient geheilt werden. Vor kurzem gelang ein neuer Durchbruch, wie die Studiendaten belegen, die auf dem diesjährigen ASCO vorgestellt wurden. Es handelt sich um die 3-Jahres-Daten der GELA-LNH98/5-Studie, an der 3999 Patienten im Alter zwischen 60 und 80 Jahren teilnahmen, die an nicht vorbehandeltem DLCL litten. Nach einer medianen Beobachtungszeit von 3,1 Jahren lebten 53% der Patienten, die Rituximab (Mabthera®) plus CHOP erhalten hatten tumorprogressionsfrei (107/202) vs. 35% (68/197), die nur CHOP erhalten hatten. Patienten, die nach diesem Zeitraum tumorprogressionsfrei sind, können als geheilt gelten.
Die Kombination Rituximab plus CHOP war gut verträglich, die Häufigkeit ernster Nebenwirkungen war in beiden Studienarmen gleich.

Quelle: Hoffmann-La Roche AG


Anzeige:
Tecentriq
Tecentriq
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Durchbruch beim aggressiven Non-Hodgkin-Lymphom"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA25 virtuell
  • Real-life-Daten zur CAR-T-Zell-Therapie bei r/r DLBCL und BCP-ALL zeigen hohe Ansprechraten – neuer Prädiktor für Ansprechen identifiziert
  • CAR-T-Zell-Therapie bei Patienten mit r/r DLBCL: TMTV als Prädiktor für frühen Progress
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib