Mittwoch, 28. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Medical Cloud CAR T
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

15. Februar 2008 Cetuximab ermöglicht mehr Resektionen bei vorbehandelten Patienten mit metastasiertem kolorektalen Karzinom

Neue Daten belegen, dass die Behandlung mit Cetuximab bei Patienten mit metastasiertem kolorektalen Karzinom (mCRC), die auf eine vorangegangene Chemotherapie nicht mehr angesprochen hatten, zu einer deutlichen Verkleinerung der Metastasen führen kann. Diese Verkleinerung kann eine operative Entfernung der Lebermetastasen möglich machen (1).
Die Ergebnisse der in Frankreich durchgeführten Studie basieren auf einer Untersuchung mit 133 Patienten, deren Lebermetastasen entweder als nicht resektabel eingestuft worden waren oder die ein Rezidiv entwickelt hatten. Diese Patienten erhielten eine Kombinationstherapie aus Cetuximab und Chemotherapie, da sie nicht ausreichend auf die vorangegangenen Behandlungen angesprochen hatten. Insgesamt sprachen neun Patienten so gut auf die Kombinationstherapie an, dass eine Resektion ihrer Lebermetastasen möglich wurde. Die operative Entfernung der Metastasen ist die einzige kurative Option für diese Patienten. Durch die vollständige Resektion (R0) kann die 5-Jahres-Überlebensrate von 5 auf 50% erhöht werden (2).

Die operative Entfernung der Lebermetastasen ist derzeit jedoch nur für eine geringe Zahl der Patienten mit metastasiertem kolorektalen Karzinom möglich. Das liegt hauptsächlich an einem ungenügenden Ansprechen auf die bestehenden Standardtherapien. Die neuen Daten unterstützen weitere Ergebnisse von randomisierten Phase-II- und -III-Studien mit Cetuximab. In diesen konnten konsistent hohe Ansprechraten und eine bis auf das Dreifache erhöhte Resektionsrate von Lebermetastasen für die Kombination von Cetuximab mit Irinotecan- oder Oxaliplatin-basierten Chemotherapieregimen in der Erstlinienbehandlung des metastasierten kolorektalen Karzinoms erreicht werden (3,4,5,6). Auch hier war das Risiko für perioperative Komplikationen, wie Blutungen oder Wundheilungsstörungen, unter Cetuximab nicht erhöht.

Quelle: 1. Adam R, et al. Hepatic Resection After Rescue Cetuximab Treatment for Colorectal Liver Metastases Previously Refractory to Conventional Systemic Therapy. J Clin Oncol 25:4593-4602.
2. Folprecht G, et al. Neoadjuvant treatment of unresectable colorectal liver metastases: correlation between tumour response and resection rates. Ann Oncol 2005;16(8):1311-9
3. Van Cutsem E, et al. ASCO 2007 (Abstract No. 4000; updated information presented)
4. Van Cutsem E, et al. ECCO 2007 (Abstract No. 3001)
5. Cervantes A, et al. (2005) Eur J Cancer Suppl 3:181 (Abstract No.642)
6. Schuch G, et al. WCGIC 2007 (Abstract No. 0-0022)

Merck Serono


Anzeige:
Tecentriq
Tecentriq
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Cetuximab ermöglicht mehr Resektionen bei vorbehandelten Patienten mit metastasiertem kolorektalen Karzinom"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA25 virtuell
  • Real-life-Daten zur CAR-T-Zell-Therapie bei r/r DLBCL und BCP-ALL zeigen hohe Ansprechraten – neuer Prädiktor für Ansprechen identifiziert
  • CAR-T-Zell-Therapie bei Patienten mit r/r DLBCL: TMTV als Prädiktor für frühen Progress
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib