Samstag, 31. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Giotrif
Giotrif

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

15. Februar 2010 ASH: Radioimmuntherapie: Komplettremissionen erhöht bei weniger Toxizität durch verkürzte Chemotherapie

Eine auf der Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) im Dezember 2009 vorgestellte Studie bestätigt die hohe Aktivität von 90Yttrium-Ibritumomab-Tiuxetan beim follikulären Lymphom: Die First-Line-Konsolidierungstherapie mit 90Yttrium-Ibritumomab-Tiuxetan ermöglicht eine Verkürzung der initialen Chemotherapie von 6 auf 4 Zyklen und damit eine beachtliche Reduktion der Hämatotoxizität. Gleichzeitig verbessert die 90Yttrium-Ibritumomab-Tiuxetan-Gabe die Effektivität der Induktionstherapie, so dass bei Therapieende 94% der Patienten eine komplette Remission (CR) erreicht hatten.
Für die Studie wurden 55 nicht vorbehandelte Patienten mit follikulärem Non-Hodgkin-Lymphom (Stadien II-IV) rekrutiert. 37 der 52 Patienten (71%), die die Induktionstherapie mit RFM beendeten, sprachen mit einer CR, 14 mit einer partiellen Remission (PR: 27%) an. 50 Patienten erhielten danach eine 90Yttrium-Ibritumomab-Tiuxetan-Infusion, die die Qualität des Ansprechens erheblich verbesserte: 11 der partiellen Responder kamen nach Einmalgabe des Antikörpers in eine CR, sodass die CR-Rate auf 94% anstieg. Nach im Mittel 19-monatigem Follow-up befinden sich 84% der Patienten weiterhin in CR.

Das neue Regime wurde gut vertragen: Bei vergleichbarer Effektivität wurde durch die Verkürzung der initialen Chemotherapie auf nur 4 Zyklen eine beachtliche Reduktion der Hämatotoxizität um rund 30% erreicht, berichtete Dr. Pier Luigi Zinzani, Bologna, bei der Posterpräsentation der Studie. Auch erholte sich die Knochenmarkfunktion bei allen Patienten innerhalb von 4 Wochen nach der Radioimmuntherapie wieder vollständig. Zinzani wertete die Konsolidierungstherapie mit 90Yttrium-Ibritumomab-Tiuxetan (Zevalin®) bei therapienaiven Patienten mit follikulärem Lymphom daher abschließend als gut anwendbar und aufgrund der hohen Konversionsrate als ausgesprochen effektiv.

Zinzani PL, et al.: A phase II Trial of RFM (Rituximab, Fludarabine and Mitoxantrone) Chemotherapy Followed by Yttrium 90 (90Y) Ibritumomab Tiuxetan (90Y-IT) for Untreated Follicular Lymphoma (FL) Patients. Poster Session “Lymphoma: Therapy with Biological Agents, excluding Pre-Clinical Models”, 7. Dezember 2009; Abstract 3743
http://ash.confex.com/ash/2009/webprogram/Paper16761.html

Quelle:


Anzeige:
Tecentriq
Tecentriq
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"ASH: Radioimmuntherapie: Komplettremissionen erhöht bei weniger Toxizität durch verkürzte Chemotherapie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA25 virtuell
  • Real-life-Daten zur CAR-T-Zell-Therapie bei r/r DLBCL und BCP-ALL zeigen hohe Ansprechraten – neuer Prädiktor für Ansprechen identifiziert
  • CAR-T-Zell-Therapie bei Patienten mit r/r DLBCL: TMTV als Prädiktor für frühen Progress
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib