Donnerstag, 23. November 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
23. April 2015

mCRPC: Neutrophilen/Lymphozyten-Verhältnis vor Chemotherapie & Steroidgabe ist möglicherweise ein prognostischer Faktor

ASCO GU 2015

Das Neutrophilen/Lymphozyten-Verhältnis (NLR) wurde bei vielen malignen Erkrankungen als prognostischer Faktor identifiziert, allerdings beeinflussen Prednison und Dexamethason die Aktivität der Neutrophilen und somit auch die NLR. David Chan und Kollegen des Royal North Shore Hospital, St. Leonards, Australien, untersuchten die Korrelation von prä-Dexamethason-NLR mit dem Gesamtüberleben (OS).

42 mCRPC-Patienten, die zwischen 2005 und 2012 am Royal North Shore Hospital eine Taxan-basierte Chemotherapie erhalten hatten, und bei denen innerhalb eines Monats vor Therapiebeginn eine Blutprobe entnommen wurde, waren in die retrospektive Analyse eingeschlossen. Im Median lag das mediane Alter dieser Patienten bei 68,5 Jahren und sie befanden sich in gutem Allgemeinzustand (ECOG PS 0-1). Jeweils die Hälfte der Patienten hatte einen Gleason Score von 8-10 bzw. einen Gleason Score ≤ 7. Nach einer medianen Nachbeobachtungszeit von 23,1 Monaten betrug das mediane OS 24,1 Monate. In Bezug auf das NLR als Prognosemarker zeigte sich das OS als signifikant länger bei den 28 Patienten mit NLR < 5 verglichen mit den 14 Patienten mit NLR ≥ 5 (medianes OS: 32,0 vs. 14,9 Monate; HR=0,46; p=0,0003). In der univariaten Analyse wurden das NLR (p=0,0001), der Hb-Wert (p=0,007) und das Alter (p=0,002) als Prädiktoren für das OS identifiziert, von denen das NLR und das Alter auch in einer multivariaten Analyse signifikante Prädiktoren blieben. Eine hohe NLR vor Dexamethasongabe sei somit ein Prognosemarker für ein verkürztes Überleben bei mCRPC-Patienten, die eine Taxan-basierte Chemotherapie erhalten, schlossen die Autoren. Gegensätzliche Ergebnisse früherer Studien seien möglicherweise auf den Effekt der Steroide auf das NLR zurückzuführen.

is

Chan D, et al. Genitourinary Cancers Symposium 2015, Orlando, Abstract #273

Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs