Dienstag, 25. September 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
26. März 2015

mCRC: Panitumumab (Vecitbix®) erhält Zulassungsempfehlung als Erstlinientherapie in Kombination mit FOLFIRI

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat eine positive Empfehlung für die Zulassungserweiterung für Panitumumab (Vectibix®) in Kombination mit dem Irinotecan-basierten Chemotherapie-Schema FOLFIRI als Erstlinienbehandlung bei erwachsenen Patienten mit metastasiertem Kolorektalkarzinom (mCRC) und RAS-Wildtyp abgegeben (1). Etwa die Hälfte der Patienten mit mCRC haben einen RAS-Wildtyp-Tumor.

Anzeige:
 
 

Die neue Indikation basiert auf der Studie 20060314, die Panitumumab plus FOLFIRI in der Erstlinien-Therapie untersuchte. In dieser Studie konnte die zusätzliche Gabe von Panitumumab zu einer Chemotherapie als Erstlinien-Behandlung von Patienten mit RAS-Wildtyp und mCRC ein besseres Ansprechen als eine alleinige Chemotherapie erzielen. Panitumumab ist in der Europäischen Union bereits für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit mCRC mit RAS-Wildtyp zugelassen in der Erstlinientherapie in Kombination mit FOLFOX, in der Zweitlinien-Therapie in Kombination mit FOLFIRI bei Patienten, die in der Erstlinien-Therapie eine Fluoropyrimidin-haltige Chemotherapie erhalten haben (ausgenommen Irinotecan) und darüber hinaus als Monotherapie nach Versagen von Fluoropyrimidin-, Oxaliplatin- und Irinotecan-haltigen Chemotherapie-Regimen.

Die CHMP-Empfehlung wird nun von der Europäischen Kommission geprüft, die, wenn sie der Empfehlung folgt, die zentralisierte Zulassung, die in 28 EU-Mitgliedsstaaten sowie in den Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes, Island, Liechtenstein und Norwegen, gültig ist, erweitern wird.

Amgen

Literaturhinweis:

(1) European Medicines Agency. Vectibix. http://www.ema.europa.eu/ema/index.jsp?curl=pages/medicines/human/medicines/000741/human_med_001128.jsp&mid=WC0b01ac058001d124
 

Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs