Dienstag, 24. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
28. August 2012

Uro-onkologische Praxis:

Studie mit Histrelin-Jahresimplantat

Seit April 2012 können Mitglieder des Interessenverbandes zur Qualitätssicherung der Arbeit niedergelassener Uro-Onkologen in Deutschland e.V. (IQUO) an einer neuen nicht-interventionellen Studie zur Behandlung des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms mit dem Histrelin-Jahresimplantat (Vantas®) teilnehmen.

Anzeige:
 
 

Ziel dieser Studie mit dem Namen „VIEW“ („Vantas® – Insights and Experiences in an Alternative Way of Treatment“ ) ist es, Daten zur Behandlung des fortgeschrittenen und metastasierten Prostatakarzinoms mit Histrelin unter den realen Bedingungen der uro-onkologischen Versorgung zu erheben. In Kooperation mit der Orion Pharma GmbH können alle IQUO-Mitglieder noch bis Ende März 2013, Patienten, die für eine LHRH-Therapie in Frage kommen, in diese Studie einschließen.

Die nicht-interventionelle, prospektive Registerstudie im IQUO e.V. läuft seit April 2012 und protokolliert den therapeutischen Effekt der Hormon-Suppressionstherapie mit dem Histrelin-Jahresimplantat über einen Behandlungszeitraum von 15 Monaten. Bei allen Studienteilnehmern wird zu Beginn auf der Innenseite des Oberarms das zylindrisch geformte 3 cm lange Histrelin-Jahresimplantat  (Abb. 1) eingesetzt. Nach 12 Monaten entscheidet der behandelnde Arzt entsprechend des klinischen Befundes, ob die Therapie mit einem neuen Implantat fortgesetzt wird oder sogar eine Behandlungspause eingelegt werden kann.

 

Abb. 1: Histrelin-Jahresimplantat.
 

Die VIEW-Studie

Ziel der VIEW-Studie ist es, neue Daten zur Suppression der Testosteronwerte unter kontinuierlicher LHRH-Therapie sowie zur Erholung der Testosteronwerte während einer Therapiepause zu erheben. Vorgesehen sind 8 Untersuchungstermine. U.a. wird hierbei die Lebensqualität der Patienten mithilfe des PORPUS-Fragebogens zu Beginn der Studie, nach 12 und nach 15 Monaten ermittelt. Außerdem werden mithilfe des IQUO-verbandseigenen Dokumentationssystems QuaSi® Uro klinische Parameter dokumentiert.

PORPUS (Patient Oriented Prostate Cancer Utility Scale) ist ein kurzer alltagstauglicher und valider Lebensqualitätsfragebogen. Er umfasst 10 Fragen – 5 zu allgemeinen Lebensqualitätsdomänen und 5 zu prostataspezifische Bereichen wie z.B. die Beeinflussung des Testosteronspiegels unter kontinuierlicher Therapie mit Histrelin und den Verlauf der PSA-Werte, sowie prostatakarzinomspezifischen Anamnesedaten und die Beurteilung der Therapie durch den behandelnden Arzt. Die Auswertung der Studiendaten wird Ende 2014 erwartet.

„Wir sind gespannt auf aktuelle Daten zur Behandlung mit dem Histrelin-Jahresimplantat, insbesondere zum Therapieverlauf und zur Lebensqualität der Patienten. Zudem kann die VIEW-Studie wertvolle Einblicke in die Praxis der Uro-Onkologen liefern“, so Dr. Götz Geiges, Vorsitzender IQUO e.V. und verantwortlich für die Durchführung der Studie. Weitere Informationen erhalten alle interessierten IQUO-Mitglieder über die IQUO-Geschäftsstelle und den Außendienst von Orion Pharma.

Quelle: Orion Pharma

Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:
Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CML
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs