Freitag, 15. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
16. Februar 2011

ASH 2010 – Multiples Myelom

Rezidiviertes Multiples Myelom: Bortezomib subkutan ebenso wirksam wie intravenöse Gabe und besser verträglich

Die Ergebnisse einer Phase-III-Studie, in der die subkutane (s.c.) mit der intravenösen (i.v.) Verabreichung von Bortezomib (Velcade®) bei Patienten mit Multiplem Myelom untersucht wurde, zeigten eine vergleichbare Wirksamkeit mit der i.v.-Gabe bei verbesserter Verträglichkeit des Medikaments [1].
In dieser multizentrischen, internationalen, randomisierten, nicht-verblindeten Phase-III-Studie erhielten 222 Patienten mit rezidiviertem Multiplen Myelom Bortezomib entweder subkutan oder intravenös. Die Wirksamkeit war in Hinblick auf die Komplettremissionen und partiellen Remissionen, auf progressionsfreies Überleben (PFS), Überlebenszeit nach einem Jahr, Ansprechzeit und -dauer in beiden Armen vergleichbar.

Das durchschnittliche PFS betrug 10,2 Monate im s.c.-Arm gegenüber 8,0 Monaten im i.v.-Arm. Die Gesamtüberlebenszeit nach einem Jahr lag bei 72,6% im s.c.-Arm im Gegensatz zu 76,7% im i.v.-Arm. Die Vorteile in der Verträglichkeit durch die subkutane Verabreichung äußerten sich in einem allgemein verringerten Auftreten an unerwünschten Nebenwirkungen (57% vs. 70%), wobei der größte Unterschied bei peripheren Neutropenien zu beobachten war, die mit 38% im s.c.-Arm deutlich seltener waren als mit 53% im i.v.-Arm. Auch die lokale Verträglichkeit war bei der subkutanen Verabreichung besser. Durch die bessere Verträglichkeit bei gleichbleibendem Wirkungsniveau ist eine leichtere Verabreichung des Medikaments möglich, und zudem ist dadurch mit einer verbesserten Patienten-Compliance zu rechnen.

Literatur:
1. Moreau P et al., ASH 2010, Abstract #312
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017