Freitag, 23. Februar 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
24. Januar 2018

Onkologische Immuntherapie

Hans-Georg Kopp
Zuweilen wird betont, die Tumorimmuntherapie sei nichts Neues, schließlich habe immunologische Forschung in der Onkologie schon Generationen medizinischer Doktoranden beschäftigt. Allerdings hört man diese Kommentare auch aus den Mündern derer, die die Anträge der vermeintlichen „Immuno-fantasten“ auf Förderung präklinischer und klinischer Studien noch bis vor wenigen Jahren wegen Aussichtslosigkeit konsequent abgelehnt haben. Tatsächlich hat sich die Studienlandschaft in der Onkologie in den letzten 5 Jahren komplett verändert. Eine bisher nicht gekannte Zahl gleichzeitig rekrutierender klinischer Studien prüft immunonkologische Therapien nicht mehr nur in der Monotherapie, sondern in allen denkbaren Permutationen der Kombinationsbehandlung mit Zytostatika, Tyrosinkinase-Inhibitoren, monoklonalen Antikörpern und weiteren Immuntherapeutika.

Die Entwicklung weist alle Charakteristika einer Umwälzung auf, und es wird voraussichtlich bald keine Tumorentität mehr geben, die nicht wenigstens teilweise immuntherapeutisch behandelbar wäre.

Innerhalb von wenigen Jahren ist die Immunonkologie in der Routine-Therapie zahlreicher Tumorerkrankungen angekommen. Es wird schwierig, angesichts der vielen Neuzulassungen und Zulassungserweiterungen für Immun-Checkpoint-Inhibitoren die Übersicht zu wahren. Hier will JOURNAL ONKOLOGIE Abhilfe schaffen: In lesenswerten Übersichten haben die Autoren die zulassungsrelevanten Daten und zum Teil auch noch im Off-label-Bereich befindliche Ergebnisse zur Immuntherapie des Merkelzellkarzinoms, der Kopf-Hals-Tumoren, des klein- und nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms und Mesothelioms, des Nierenzellkarzinoms, des Urothelkarzinoms sowie des hepatozellulären Karzinoms zusammengefasst und kommentiert. Außerdem wurde ein Artikel zur Phänomenologie, Diagnostik und Therapie von immunvermittelten unerwünschten Arzneimittelwirkungen hinzugefügt, um eine umfassende Sicht auf die klinisch relevante Thematik zu geben.

Ergänzend zu diesem umfangreichen Themenkomplex finden Sie in dieser ersten Ausgabe des Jahres 2018 eine Fortbildung zur Molekulargenetik bei soliden Tumoren sowie eine CME-Video-Fortbildung zum kolorektalen Karzinom.

Ihr

Prof. Dr. med. Hans-Georg Kopp
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017