Samstag, 23. September 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
20. Februar 2014

ASH 2013 - Multiples Myelom

Neu diagnostiziertes Multiples Myelom: Bortezomib-haltige Induktion und Erhaltungstherapie verbessert Überleben

Nach den Langzeit-Follow-up-Daten der HOVON-65/GMMG-HD4 Studie verbessern eine Bortezomib-Induktion und -Erhaltungstherapie das Überleben von Patienten mit neu diagnostiziertem Multiplen Myelom.

Anzeige:
 
 

Nach einem medianen Follow-up von 67 Monate lebten 111 Patienten, die mit VAD (Vincristin, Doxorubicin, Dexamethason) und 131 Patienten die mit PAD (Bortezomib, Doxorubicin, Dexamethason) behandelt wurden progressionsfrei. Bortezomib in der Induktion und Erhaltungstherapie verbesserte die Rate der kompletten Remissionen (CR) und war hinsichtlich des progressionsfreien und des Gesamtüberlebens dem Standardarm (VAD-Induktion, Erhaltungstherapie mit Thalidomid) überlegen. In den Subgruppenanalysen bestätigte sich ein guter Therapieerfolg für Patienten mit Nierenschädigung. Ein Vergleich der Subgruppenanalysen deutet darauf hin, dass eine Bortezomib-Behandlung kombiniert mit doppelter Hochdosisbehandlung von Vorteil bezüglich des progressionsfreien und des Gesamtüberlebens ist. Die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Zweitmalignomen war in beiden Studienarmen vergleichbar.

Literaturhinweis:
Sonneveld et al. ASH 2013, Abstr. #404.

Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
EHA 2017