Mittwoch, 23. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
Fachinformation
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
07. November 2014

DGU 2014

Metastasiertes Nierenzellkarzinom: Real Life in Deutschland - TKIs in der Erstlinientherapie

Sunitinib und Pazopanib werden in den aktualisierten Leitlinien der renommierten urologischen und onkologischen Fachgesellschaften mit dem gleichen Empfehlungsgrad für die Erstlinientherapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms empfohlen. Zu der gleichberechtigten Empfehlung hat die vergleichbare Wirksamkeit in der COMPARZ-Studie geführt. Im deutschen RCC-Register wurden die Wirksamkeitsdaten auch für das Patientenklientel des Praxisalltags bestätigt, wie Experten im Rahmen des DGU in Düsseldorf zeigen konnten.

Die COMPARZ-Studie verglich head-to-head Pazopanib versus Sunitinib bei 1.110 Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasiertem Nierenzellkarzinom im Erstlinien-Setting. Der primäre Endpunkt war die nicht-Unterlegenheit in Bezug auf das PFS. Es sprachen mehr Patienten auf eine Therapie mit Pazopanib an verglichen mit Sunitinib (31% vs. 25%; p=0,032). Bezüglich des PFS wurde zwischen den beiden TKIs kein signifikanter Unterschied beobachtet, d.h. der primäre Studienendpunkt wurde erreicht (1). Auch beim Gesamtüberleben bestand kein Unterschied zwischen den Studienarmen: Im Median überlebten die Patienten 28,3 bzw. 29,1 Monate (HR 0,92) (2).

Behandlungsrealität - Pazopanib wird in der Erstlinie am häufigsten angewendet

Die guten Erfahrungen mit Pazopanib spiegeln sich im deutschen RCC-Register der iOMEDICO wider. An dem deutschen RCC-Register sind 114 aktive Zentren mit 270 Ärzten beteiligt, die bisher 1.142 Patienten eingeschlossen haben. Die Entwicklung in der Therapiepräferenz zeigt einen Abwärtstrend für Sunitinib und Sorafenib seit Anfang des Registers im Jahr 2007 bis heute und einen Aufwärtstrend für Pazopanib seit der Zulassung im Jahr 2009. Im Jahr 2014 war Pazopanib bis zur Auswertung der Daten die häufigste Erstlinientherapie. Die Effektivität von Pazopanib und Sunitinib in der COMPARZ-Studie, gemessen am progressionsfreien Überleben, wurde von den Registerdaten bestätigt: Das mediane PFS betrug unter Sunitinib 9,2 Monate und unter Pazopanib 9,7 Monate. Das Register zeigt auch, warum die Wahl der Erstlinientherapie so wichtig ist: Nur 55% aller eingeschlossenen Patienten erhielten eine zweite Therapielinie, 27% eine dritte, 12% eine vierte und 5% eine fünfte Therapie.

Dr. Ine Schmale

GSK-Satellitensymposium: "Das fortgeschrittene Nierenzellkarzinom optimal therapiert - was bei der Therapieentscheidung wirklich hilft", 02.10.2014

Literaturhinweise:
(1) Motzer et al. Pazopanib versus sunitinib in metastatic renal-cell carcinoma. N Engl J Med. 2013; 369:722-731.
(2) Motzer et al. Overall survival in renal-cell carcinoma with pazopanib. N Engl J Med. 2014; 370:1769-1770.

Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:
Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
EHA 2017