Montag, 23. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
27. März 2014

Metastasiertes Mammakarzinom: Randomisierte Phase-II-Studie SNAP prüftverschiedene wöchentliche nab-Paclitaxel-Schemata

nab-Paclitaxel ist als Monotherapie zugelassen zur Behandlung von metastasiertem Mammakarzinom bei Patientinnen, bei denen die Erstlinientherapie für metastasierende Krankheit fehlgeschlagen ist und für die eine standardmäßige Anthracyclin-enthaltende Therapie nicht angezeigt ist. Am häufigsten in der Praxis wird ein wöchentliches Schema eingesetzt. Die auf dem SABCS 2013 von der IBCSG als Poster vorgestellte randomisierte Phase-II-Studie SNAP prüft nun prospektiv und kontrolliert drei verschiedene wöchentliche Dosisschematas auf ihre Wirksamkeit und Sicherheit.

Anzeige:
 
 

Taxane wie Paclitaxel oder Docetaxel sind für die Behandlung von Patientinnen mit metastasiertem Mammakarzinom zugelassen und empfohlen. nab-Paclitaxel ist die erste klinisch anwendbare, sich der Nanotechnologie bedienende Substanz, wobei die spezielle Technologie es ermöglicht nab-Paclitaxel höher einzusetzen als lösungsmittelbasierte Taxane. In der Praxis wird nab-Paclitaxel am häufigsten in der wöchentlichen 125 mg/m2-Dosierung eingesetzt, bei fitten Patienten am häufigsten mit 150 mg/m2 (jeweils d1, 8, 15, alle 4 Wochen). Die Phase-II-Studie SNAP prüft kontrolliert und randomisiert, bei Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs, welche Dosierungen am effektivsten und am besten verträglich sind. Eingeschlossen werden Patientinnen mit HER2-negativem, metastasierten Brustkrebs, die zuvor noch keine Chemotherapie erhalten haben.

Geplant ist der Einschluss von 240 Patientinnen, die 1:1:1 in drei Studienarme randomisiert werden. Zunächst erhalten alle Patientinnen 3 Zyklen mit 150 mg/m2 nab-Paclitaxel (d1, 8, 15) im 4-Wochenrhythmus, danach entweder 150 mg/m2 (d1, 15) oder 100 mg/m2 (d1, 8, 15) oder 75 mg/m2 ohne Pause (d1, 8, 15, 22) bis zur Krankheitsprogression. Die Studie rekrutiert sehr gut, voraussichtlich wird die Rekrutierung  im Herbst 2015 abgeschlossen sein. Primärer Endpunkt ist das progressionsfreie Überleben (PFS), das mit einer historischen Kontrolle verglichen wird, in der Docetaxel als Erstlinientherapie gegeben wurde. Sekundärer Endpunkt ist die Lebensqualität. Begleitend dazu ist ein translationales Forschungsprogramm aufgelegt, in der die prognostische Bedeutung von SPARC und Caveolin untersucht werden soll.

as

Literaturhinweise:
(1) Gennari A. The SNAP Trial: Schedules of nab-Paclitaxel in Metastatic Breast Cancer International Breast Cancer Study Group (IBCSG 42-12) and Breast International Group (BIG 2-12).

Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:
Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs