Samstag, 19. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
19. Dezember 2011

DGHO 2011

Lymphom-Therapie: Rituximab fester Therapiebestandteil

Die Anti-CD20-Antikörpertherapie mit Rituximab (MabThera®) ist fester Bestandteil der Standardtherapie bei chronisch-lymphatischer Leukämie (CLL), beim follikulären Lymphom (FL) und beim diffus großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL).
Anzeige:
 
 
Bei der CLL ist Rituximab in Kombination mit jeder Chemotherapie und in allen Therapielinien zugelassen. In der Erstlinientherapie ist die Behandlung mit Rituximab in Kombination mit Fludarabin und Cyclophosphamid (R-FC) der etablierte Standard für Patienten, die Lebensalter-unabhängig eine ausreichende körperliche Fitness aufweisen. In der deutschen CLL8-Studie konnte mit dem R-FC-Regime erstmals ein signifikanter Überlebensvorteil in der Erstlinientherapie bei CLL erzielt werden [1]. Komplettremissionen waren im R-FC-Arm mit 44% doppelt so häufig wie im FC-Arm, die 3-Jahres-Gesamtüberlebensrate lag bei 95%. Auch für Patienten mit Begleiterkrankungen könnte Rituximab zu einem Therapiebaustein für die Erstbehandlung werden: In einer Phase-II-Studie wurde mit der Kombination Rituximab/Chlorambucil eine hohe Ansprechrate und ein progressionsfreies Überleben von 2 Jahren erzielt [2]. Effektivität und Verträglichkeit dieser Zweifachtherapie werden in der CLL11-Studie weiter geprüft. Im Rahmen der Phase-III-Studie wird auch die Kombination aus Chlorambucil und GA101, einem neu entwickelten Antikörper, getestet, so Dr. Kirsten Fischer, Köln.

Standard in der Erstlinientherapie beim FL ist eine Induktionstherapie mit Rituximab in Kombination mit Chemotherapeutika, auf die eine zweijährige Erhaltungstherapie mit Rituximab (1 Infusion alle 2 Monate) folgt. Mit diesem Vorgehen wurde in der PRIMA-Studie die progressionsfreie Überlebenszeit signifikant verlängert und das Rezidiv-Risiko nahezu halbiert [3]. Patienten unter Rituximab-Erhaltungstherapie waren nach 3 Jahren zu 75% progressionsfrei im Vergleich zu 58% der Patienten, die lediglich eine Induktionstherapie erhielten. Die Vermeidung von Rückfällen ist ein wichtiges Therapieziel bei indolenten Lymphomen wie dem FL. Damit kann langfristig eine Chronifizierung der Erkrankung erreicht werden. Auch hierzu beginnen demnächst Studien mit dem Antikörper GA101.

Beim aggressiv wachsenden DLBCL wird durch Zugabe von Rituximab zur CHOP-Therapie die Heilungsrate deutlich erhöht. Die effektivste und verträglichste Therapie älterer (> 60 Jahre) Patienten besteht aus 8 Zyklen Rituximab und 6 Zyklen CHOP-14, dies hat die RICOVER-60-Studie klar gezeigt [4]. Die Aufnahme von Rituximab in die Standard-Therapie hat bei dieser Patientengruppe zu einer deutlichen Einsparung von Chemotherapeutika und damit zu einer Verringerung der Toxizität geführt, so Prof. Michael Pfreundschuh, Homburg/Saar. „Die Rituximab-Clearance ist übrigens bei Männern wesentlich höher“, so Pfreundschuh, „sie haben um ein Drittel niedrigere Rituximab-Spiegel. Daher wird die Dosierung in der nun anlaufenden Studie SEXIE-R-CHOP-14 angepasst, Frauen erhalten 375 mg/m2, Männer 500 mg/m2“.

ab

Literatur:
1. Hallek M, et al. Lancet 2010;376(9747):1164-1174
2. Hillmen P, et al. Blood 2010;116: abstr 697
3. Salles G, et al. Lancet 2011; 377:42-51
4. Pfreundschuh M, et al. Lancet Oncol 2008;9(2):105-116

Symposium „MabThera® – Pionier – Klassiker – Visionär. Aktuelles aus den deutschen Studiengruppen zur Lymphomtherapie“, 01.10.2011, DGHO, Basel; Veranstalter: Roche
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:
Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
EHA 2017