Montag, 24. September 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
20. Juli 2012

ASCO 2012

Hormonrezeptor-positives Mammakarzinom: Vorteil von Everolimus plus Exemestan ist langfristig

Die 18-Monats-Daten der BOLERO-2-Studie (1), die auf dem diesjährigen ASCO vorgestellt wurden, bestätigen, dass Everolimus in Kombination mit Exemestan im Vergleich zur alleinigen Hormontherapie das progressionsfreie Überleben (PFS) von postmenopausalen Frauen mit Hormonrezeptor-positivem Brustkrebs mehr als verdoppelt (7,8 vs. 3,2 Monate, HR=0,45, 95% CI: 0,36-0,56; p<0,001). Das Progressionsrisiko reduzierte sich damit um 55%.

In der BOLERO-2-Studie wurde nach Versagen eines nicht-steroidalen Aromatasehemmers Exemestan in Kombination mit dem mTOR-Inhibitor Everolimus getestet. Obwohl die Daten zum Gesamtüberleben noch nicht reif sind für die Auswertung, zeichnet sich doch bereits ein positiver Trend ab: Die Mortalitätsrate im Kombinationsarm lag bei 25,4% im Vergleich zu 32,2% unter alleiniger Hormontherapie.

Eine zusätzliche Analyse (2) zeigte, dass die Verlängerung des PFS durch Everolimus plus Exemestan nicht mit Einbußen in der Lebensqualität verbunden ist. Die mediane Zeit bis zur Verschlechterung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität um mehr als 5% im Vergleich zum Ausgangswert (TTD=time to definitive deterioration) betrug unter der Kombination aus Everolimus und Exemestan 7,0 Monate und unter alleiniger Hormontherapie 5,6 Monate (p=0,792; HR=0,80). In einer weiteren Analyse (im 10-Punkte MID=minimal important difference) lag die mediane TTD unter Everolimus + Exemestan bei 9,7 Monaten und bei 8,4 Monaten unter Exemestan (HR=0,90).

Die Sicherheitsdaten des 12,5-Monats-Follow-ups der BOLERO-2-Studie (3) zeigen zudem, dass die Hinzunahme von Everolimus zu Exemestan auch von älteren Patientinnen mit fortgeschrittenem Brustkrebs gut toleriert wird.

Literaturhinweise:
(1) Piccart, M et al. ASCO 2012, Abstr. #559
(2) Beck, JT et al. ASCO 2012, Abstr. #539
(3) Pritchard, KI et al. ASCO 2012, Abstr. #551
 

Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:
Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs